Sting Konzert 2023

Sting Konzert 2023

Wann

6. Juni 2023 - 17. Juli 2023    
8:00 pm - 10:45 pm

Veranstaltungstyp

Sting Konzerte finden ab Juni 2023 in Deutschland statt. Mit seinen größten Hits tourt er durch die Lande und bietet wie immer eine außergewöhnliche Performance. Über 17 Grammys konnte Sting bereits sammeln.

 

 

 

Bestseller Nr. 1
The Bridge (2CD, Super Deluxe Edt.)
  • Audio-CD – Hörbuch
  • Interscope (Universal Music) (Herausgeber)
Bestseller Nr. 2
Sting: Live at the Olympia Paris [Blu-ray]
  • Shrink-wrapped
  • Alexandre Buisson (Regisseur)
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
AngebotBestseller Nr. 3
Sting: Live in Berlin
  • Audio-CD – Hörbuch
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • 22.11.2010 (Veröffentlichungsdatum) - Deutsche Grammophon (Herausgeber)
AngebotBestseller Nr. 5
My Songs Special Edt.
  • Audio-CD – Hörbuch
  • A & M Records (Universal Music) (Herausgeber)

Seine Konzerte sind dynamisch und mit ausgelassener Stimmung. Eine Zeitreise für Jung und Alt, die Klassiker wie Fields Of Gold, Englishmen in New York oder Shape Of My Heart bis heute nicht vergessen haben.

 

Sting Konzerte in:

14 Juni 2023 – Coburg

06 Juni 2023 – Bruchsal

13 Juni 2023 – Kassel

16 Juni 2023 – Halle (Saale)

17 Juni 2023 – Wiesbaden

20 Juni 2023 – Mönchengladbach

22 Juni 2023 – Lingen

 

 

International:

16 Juli 2023 – Klagenfurt

17 Juli 2023 – Wien

 

Der Vorverkauf ist bereits gestartet. Sting Konzerte sind recht zügig ausverkauft. Wer ihn wieder live sehen möchte, findet den Rockstar gleich in mehreren deutschen Städten. Seit 1977 ist er aktiv und hat bis heute nichts von seiner Energie verloren.

Sting Konzerte

Sting wurde als Gordon Matthew Thomas Sumner am 02. Oktober 1951 geboren. Bekannt wurde er zunächst als Frontman und Songwriter für die Rockband The Police. Von 1977 bis 1986 (Auflösung) stand er für die Band regelmäßig auf der Bühne. Ende 1985 entschied sich Sting für eine Solokarriere als Rockmusiker. Seine Musik ist eine Mischung aus Rock, Reggae, Klassik, Jazz und New Age und seine Hits sind bis heute überall bekannt.

Durch die Band The Police gehört Sting heute zu einem der meistverkauftesten Musikkünstler der Welt. Über 100 Millionen Platten hat er Solo und mit The Police verkaufen können. Er gehört mit zu den 100 besten lebenden Songwritern und zu den 100 größten Rockstars. Er spielte mit allen Größen der damaligen Zeit.- Rod Stewart, Bryan Adams, Alsion Krauss, Shaggy, Dire Streets und vielen anderen.

Geburt und Karriere

Als Gordon Matthew Thomas Sumner wurde Sting 1951 in England geboren. Er hatte insgesamt drei weitere Geschwister, die nach ihm kamen. Seine Mutter Audrey (geb. Cowell) war als Friseurin und sein Vater Matthew Sumner als Ingenieur und Milchmann.

Sting wuchs in der Nähe der Werften von Wallsends auf. Für ein kleines Kind damals ein unglaublich faszinierende Welt. Schon mit 10 Jahren entdeckte er seine Liebe zur Musik und war von alten spanischen Gitarren besessen.

 

Die Jobs von Sting:

  • Bauarbeiter
  • Busschaffner
  • Steuerbeamter
  • Lehrer
  • Musiker
  • Songwriter

 

1969 schloss Sting die Schule ab, besuchte danach für ein Semester die Universität. Bevor er Musiker wurde, arbeitete er als Bauarbeiter, Busschaffner und Steuerbeamter. Von 1971 – 74 besuchte er das College und qualifizierte sich als Lehrer. Sting unterrichtete sogar zwei Jahre an einer Schule.

An den Wochenende und Abenden spielte er mit der Newcastle Big Band und den Phoenix Jazzmen in den Clubs der Umgebung. Durch seine Kleidung, die er dabei trug, entstand der Spitzname Sting. Der Musiker dachte immer, er sehe aus wie eine Wespe oder Biene, weil er häufig schwarz-gelbe Pullover mit Ringelstreifen trug.

Als Sting dann nach London zog, gründete er mit Stewart Copeland und Henry Padovani (bald ersetzt durch Andy Summers) die Band Police. Ein Sound zwischen Punk, Reggae und Rock. Das letzte Album von The Police Synchronicity wurde für 5 Grammy nominiert. Der erfolgreichste Song: Every Breath You Take.

Nun steht er wieder live in Deutschland auf der Bühne. Wer die Sting Konzerte erleben möchte, findet oben die Konzertkarten.

 

 

Kleines Sting FAQ

 

Warum wird er Sting genannt?

Während seiner Schulzeit trat er in lokalen Clubs auf, meist mit Jazzbands wie den Phoenix Jazzmen und Last Exit. Den Spitznamen „Sting“ erhielt er von einem seiner Phoenix Jazzmen-Bandkollegen wegen des schwarz-gelb gestreiften Pullovers, den er bei Auftritten oft trug.

 

Warum sieht Sting immer so gut aus?

Wenn man bedenkt, dass Sting Yoga macht, schwimmt und läuft, ist es kein Wunder, dass der Musiker für sein Alter gut aussieht. Wenn du Bewegung in dein tägliches Leben einbaust, beugst du der Entstehung von Krankheiten vor und erhöhst deine Lebenserwartung.

 

Ist Sting ein Ritter?

Als einer der berühmtesten britischen Musiker hat der 70-Jährige eine ganze Reihe von Auszeichnungen erhalten, darunter 18 Grammys, 3 Brit Awards und sogar einen CBE für seine Verdienste um die Musik. Doch obwohl seine Kollegen bereits für ihre Verdienste um die Musik zum Ritter geschlagen wurden, hat der Musiker seinen Titel Sir Sting noch nicht erhalten.

Aber er hat den gleichen Rang wie James Bond und ist seit einigen Jahren bereits Commander des Britischen Empire.

 

Trauert Sting dem Ende von The Police nach?

Inzwischen gibt der Rocker zu, dass er nach der Trennung von The Police immer noch traurig ist. Die englische Rockband schuf eine Fülle von Hits wie Every Breath You Take, Every Little Thing She Does Is Magic und den Heavy-Metal-Song Rooooooooxanne, bevor sie sich 1986 trennte. Sting sagt, die Trennung sei „hart“ gewesen.

 

Hat Sting seine Autorenrechte verkauft?

Ja, Sting hat Anfang 2022 seine Rechte an Texte und Kompositionen an Universal Music verkauft. Darunter fallen insgesamt 15 Sting Alben und 5 von The Police. Es wird geschätzt, dass der Verkaufspreis bei über 300 Millionen lag.

Karte nicht verfügbar
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: