Künstler

Das war tAtu

tAtu zählt zu den bekanntesten und beliebtesten Popmusik Bands aus Russland. Groß wurden sie vor allem mit inszenierten Skandalen. Über 30 Millionen verkaufte Tonträger, Auftritte in ganz Europa und weltweit, machte das Duo aus zwei Mädels, weltweit bekannt. Dem Mythos von tAtu

Blick auf Kenny Rogers

Erst kürzlich hatten wir auf den großen Kenny Rogers einen kurzen Blick geworfen. Unvergesslich ist vor allem sein Song The Gambler, der ihn auch in Europa bekannt machte. Der Track wurde 1978 veröffentlicht und ist bis heute beliebt. Geschrieben wurde The Gambler bereits 1976, vom damlas erst 23-jährigen Don Schlitz. Bevor Kenny Rogers den Song übernahm, versuchte sich Bobby Bare erfolglos an dem Track. Erst als ihn 1978 Kenny Rogers übernahm, wurde der Song und der Countrysänger weltweit bekannt. Doch Kenny ist mehr als nur The Gambler. Was ihn ausmacht und einen Blick auf seine große Karriere, haben wir nachfolgend

Rahel – Ein Stern ist geboren

Rahel ist nicht einfach irgendeine Künstlerin, die Musik macht, um Karriere zu machen. Die junge Musikerin, und Jung ist eine der Betonungen, setzt ihren Glauben und ihre volle Leidenschaft mit einem beinahe spielerischen Talent ein, um die Welt zu einem schöneren Ort zu machen. Zumindest gelingt das für ein paar Momente, in denen man ihrer zarten und doch zugleich energischen und kraftvollen Stimme lauscht. Rahel ist erst 13 Jahre jung. Wer nun Angst bekommt, es mit einem noch naiven Mädel zu tun zu haben, irrt. Zumindest, wenn wir ihrer Stimme lauschen, die ausgewachsen und voller Kraft den Hörer in seinen

Kingsley Q ist wieder da

Schon einmal hatten wir von Kingsley Q berichtet.- Einem talentierten Sänger aus Berlin. Der bereits früh die Musik für sich entdeckte und seine Leidenschaft seit einiger Zeit auslebt. Nun ist sein neuer Song veröffentlicht. Kingsley Q ist wieder da. Mit Moving Forward präsentiert der Künstler einen tiefsinniges Werk. Auch optisch hat er sich gewandelt. Vom eleganten Sänger, der zuvor gut gekleidet war, hin zur Mainstreet-Kleidung, mit der sich der Künstler mehr wohl mehr als Street-Sänger präsentieren möchte. I just gotta keep „Moving Forward“ Aber wohin eigentlich? Das ist das Thema und die Frage, die sich Kingsley Q in seinem neuen

Taylor Swift – Mein Weg nach oben

In den letzten 15 Jahren hat sich Taylor Swift von einer Teenager-Country-Pop-Sensation zu einem globalen Superstar entwickelt, der die Genres wechselt und die Charts stürmt. In dieser Sonderausgabe lassen wir Taylors unglaubliche Geschichte Revue passieren und feiern die vielen Meilensteine ihrer bahnbrechenden Karriere. Verfolge Taylors Weg von ihrem selbstbetitelten Debütalbum über den Retro-Pop von 1989, den poetischen Indie von Folklore und Evermore bis hin zu den nostalgischen Neuaufnahmen ihrer klassischen Alben. Außerdem lernen wir die Frau hinter der Musik kennen. Wir erfahren mehr über Taylors Kindheit, ihre Freundschaften und Beziehungen und wie diese ihr Songwriting inspiriert haben. Die Geburt der

Elena und Joseph von AFAR

Das Berliner Musikduo AFAR veröffentlicht seine neue Single Hold Me Dear. Dies ist bereits die dritte Single aus dem neuen Album „The Refuge“, das am 13. Oktober veröffentlicht wird. Es ist der letzte Vorgeschmack auf das neue Album The Refuge, das am 13. Oktober bei Laut & Luise erscheint. Ihre Musik ist eine Mischung aus Filmmusik von Jim Jarmusch und alten Songs der Band „The XX“. Auch an den experimentellen Komponisten John Cage ist zu denken, der Umgebungsgeräusche in seine Aufnahmen einbezog. AFAR mit Hymne an die Liebe Neben den anderen, meist dystopischen oder kritischen Stücken ist „Hold Me Dear“

Die glanzvolle Karriere von Beyoncé

Beyoncé, Bee, Queen B, Sasha Fierce… Wie auch immer du sie nennen willst, Beyoncé Knowles-Carter ist unbestreitbar eine lebende Ikone. Vom Popstar zum Filmstar – nichts kann die Kraft von Beyoncé aufhalten! Die Sängerin, Songwriterin, Regisseurin, Schauspielerin, Plattenproduzentin und Designerin hat über 160 Millionen Platten verkauft, 28 Grammys gewonnen, in acht Filmen mitgespielt, darunter das Remake von König der Löwen, zwei Modelinien auf den Markt gebracht und uns immer wieder raten lassen, was sie als Nächstes machen wird. Kurzer Blick auf Beyoncé Beyoncé, eigentlich Beyoncé Giselle Knowles, (geboren am 4. September 1981 in Houston, Texas, USA) ist eine US-amerikanische Sängerin,

June Cocó ändert Wahrnehmung der Welt

June Cocó veröffentlichte vor wenigen Tagen ihre neue Single Summer Rhapsody, ein leichtes, melodisches Werk, das zum Träumen einlädt. Die Sängerin, die auch als Produzentin und Pianistin tätig ist, versetzt uns mit ihrer neuen Single in einen anderen Aggregatzustand, bei dem sich auch die Wahrnehmung der Welt ändern kann. Abschalten und Träumen, das ist mit June Cocó leichter denn je. Wir schweben irgendwo zwischen Raum und Zeit, während uns die Sängerin mit ihrer lieblichen Stimme in träumerische Fantasie verführt. June Cocó weckt Sehnsüchte Nicht nur mit ihrem neuen Track, ein groovenden Alt-Pop-Song, weckt die Künstlerin unsere Sehnsucht nach warmen Sommerfarben.

LØREN – Das ist koreanischer Rock

Sicherlich ist es nicht immer einfach, bei koranischen -oder generell asiatischen- Künstlern, zwischen Mann und Frau zu unterscheiden. Beide sind häufig übermäßig geschminkt und versuchen feminin zu wirken. Etwas was in Europa nicht immer so gut ankommt . Dennoch kann man sagen, dass der 27-Jährige eine Art musikalisches Wunderkind ist, das sich nicht an Labels halten muss. Auch LØREN wirkt bei seinen Auftritten oft sehr feminin, verwirrt dadurch europäische Hörer. Davon sollte man sich jedoch nicht täuschen lassen und lieber Wert auf seine Musik legen und besser danach den Künstler bewerten. LØREN ist noch ein Newcomer, der gerne mit seiner

Ellen Atwood liebt Deutschland

Wenn eine junge Frau, dazu noch eine talentierte Sängerin wie Ellen Atwood, von Amerika nach Bremen zieht, fragt man sich zuerst: Ist diese Frau verrückt? Ja, mit Sicherheit ist Ellen Atwood auch total verrückt, aber vielleicht zeichnet eben das diese junge Künstlerin aus, die erst vor Kurzem mit vollem Elan in die professionelle Musikwelt wechselte. Sicherlich, man muss verrückt sein, um von einem Land der unbegrenzten Möglichkeiten, in ein Land wie Deutschland zu wechseln. Der Einstieg in die Musikkarriere ist ungleich schwerer und wesentlich mehr Hürden warten. Das Leben ist langsamer. Aber Ellen Atwood hat sich das gut überlegt und

Grace Carter meldet sich zurück

Es gibt in der Musik zwar massenhaft Künstler, davon können aber nur wenige als Talente tatsächlich überzeugen. Grace Carter ist erst seit einiger Zeit dabei, gehört aber jetzt schon zu den markantesten jungen Stimmen aus Großbritannien, die sich nicht im Mainstream bewegt und dennoch überzeugt. Eine gefühlvolle, tiefgehende Soul-Stimme, die einfach nicht mehr aus dem Kopf will und uns mit jeder neuen Erinnerung entzückt, so lässt sich die Sängerin am besten beschreiben. Nun hat die junge Künstlerin, die vor Kurzem  26 Jahre jung wurde,  ihr zweites Projekt mit dem Titel A Little Lost, A Little Found veröffentlicht, wobei Grace Carter

1 2 3 11
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: