Postkartenidyll Santorin

Die Bilderbuchinsel Santorini ist das lebendige Postkartenidyll. Die weißen Zuckerwürfelhäuser mit den blauen Kuppen und die engen romantischen Gassen sind ein Mekka für Reisende auf der ganzen Welt.

Die sagenumwobene Insel Santorin mit ihren weißgekalkten Häusern und den blauen Kuppeldächern auf den Kirchen entstand im 16. Jahrhundert (v. Chr.) durch einen Vulkanausbruch. Besonders romantisch wirkt die Kulisse zum Sonnenuntergang am Vulkankrater, der einen unglaublichen Blick auf das tiefblaue Mittelmeer zu lässt.  Santorin mit der Hauptstadt Fira ist die perfekte Stadt unserer Träume, die nicht nur wie eine idyllische Postkartenlandschaft wirkt, sondern voller Magie zu Abenteuer aus 1001 Nacht einlädt.

Die griechische Insel Santorin ist jedoch leider kein Geheimtipp mehr. Zahlreiche Blockbuster wurden mittlerweile auf der kleinen magischen Insel gedreht. So zum Beispiel für Lara Croft Tom Raider: Die Wiege des Lebens mit Angelina Jolie, wobei die traumhaften Kulissen der Kykladen Insel in den Anfangssequenzen mit einflossen. Um die Unterwasserwelt auf der Insel zu erkunden, finden sich gleich mehrere Tauchschulen vor Ort.

Santorin – Ein magischer Traum

Die Insel erstaunt immer wieder mit ihrem Reichtum an Sehenswürdigkeiten. Obwohl sich eigentlich alles auf einer Länge von 18 und einer Breite von nur 13 Kilometern abspielt (nicht einmal 80 km² groß), gibt es bei jedem Besuch Neues zu entdecken. Die vielen verstecken Plätze auf Santorin (Thíra) sind aber auch manchmal durch die Menschenmassen im Sommer kaum zu entdecken. Dennoch lohnt sich die Reise. Die Inseln der Kykladen bieten aber weitaus mehr als nur pittoreske Dörfer. Unzählige Traumstrände und Buchten begeistern sonnenverwöhnte Urlauber. Naturliebhaber erfreuen sich an bis zu 1.000 m hohen Gipfeln, welche sich ins tiefblaue Meer stürzen.

Auf der Insel herrschen angenehme Temperaturen. Über 300 Sonnentage im Jahr und die fröhliche Mentalität der Griechen lässt den Besuch jedes Mal wie einen magischen Traum erscheinen. Die weißen Häuser und die blauen Kuppeldächer beeindrucken bei jedem neuen Anblick.

  • Name: Santorin oder Santorini
  • Hinweis: Einheimische nennen sie Thíra
  • Größe: ca. 76,19 km²
  • Fläche: 18 x 13 km
  • Entstanden: 1613 v. Chr. (durch Vulkanausbruch)
  • Einwohner: ca. 15.500
  • Inseln der Kykladen: Alt-Thera, Paros, Naxos, Milos, Mykonos, Syros, Ios, Tinos, Serifos, Andros, Kythnos, Kimolos, Iraklia, Kea, Sikinos, Anafi, Delos, Donousa, Amorgos …
  • Perfekte Reisezeit: Nebensaison (Frühling, Spätsommer, Herbst)

Thíra (Santorin) gehört zu den Inseln der Kykladen. Die Inselgruppe im Ägäischen Meer besteht aus Santorin, Naxos, Mykonos, Paros, Milos (die populärsten) und anderen Inseln. Entstanden ist sie 1613, als der Vulkan auf Akrotiri ausbrach. Am Ende blieb nur wenig übrig. Die Insel Santorini entstand aus einem riesigen Krater. Die Kraterlandschaft geht steil runter ins Meer, hinab zu den aus dem Meer ragenden Klippen und Felsformationen. Der Krater trägt den Namen Caldera (übersetzt: Kessel).

Die Insel erkunden

Der Vulkan ist immer noch aktiv. Im 20. Jahrhundert gab es drei Ausbrüche. Wobei der Kameni-Vulkan (Nea Kameni, unbewohnte Vulkaninsel) der aktivste im östlichen Mittelmeer ist. Zu einer erneuten Katastrophe kam es aber bisher nicht. Das Inselinnere befindet sich im Süden und ist über Fußwege in kurzer Zeit erreichbar.

Der Ortskern Megalochoris besticht mir romantischen, sehr verwinkelten kleinen Gassen.  Wer ein wenig mehr Ruhe sucht, sollte einen Abstecher planen. Die gepflasterten Gassen und die sagenhaften weißen Glockentürme bieten ein wundervolles Panorama, besonders gegen Abend.

Ein weiteres Highlight auf der Insel Santorini (Thíra) ist die Bucht Red Beach, die über eine kleine Wanderung oder auch einfach mit dem Quad erreichbar ist. Der Aussichtspunkt bietet einen der wohl spektakulärsten Blicke auf die schroffe Felswand, die sich überall empor zieht und das türkisblaue Wasser umrahmt.

Die Hauptstadt von Santorin (Thíra):

Fira ist die weiße, lebendige Hauptstadt der Insel Santorin. Sie wurde direkt in den Hang gebaut. Die weißen maritimen Häuser gehören zu den Schwerpunkten der Touristen. Die kleinen Gassen, romantisch und verwinkelt, sind das Highlight. Hier finden sich Cafés, Restaurants und zahlreiche Boutiquen. Es sei aber gesagt, dass Fira der Hauptballungsort für Touristen und Kreuzfahrtreisen ist. Die Preise sind dort enorm. Wer ein gutes Restaurant bei einem noch echten Griechen sucht, findet besseres im Umland.

Romantische enge Gassen

Ein weiteres Ziel auf der Insel Santorini ist das kleine Dorf Firostefani, das mitten zwischen der Hauptstadt Fira und Imerovigli liegt. Zwischen exotischen Palmen und den typischen Kykladen  Häusern finden sich reizvolle Restaurants und Cafés.

Sehenswürdigkeiten auf Santorini (Thíra):

  • Fira
  • Oia
  • Amoudi Bucht
  • Bootsfahrten rund um die Insel
  • Akrotiri
  • Thirassia
  • Alt-Thera
  • Open-Air Kino auf Santorin

Für ein Bad unter der warmen Sonne oder einen Ausflug in das klare Wasser des riesigen Ozeans, bieten sich vor allem die schwarzen Lava-Strände in Mesa Pigadia Beach und Perissa an.

Die Insel lässt sich auch auf der Schaukel erkunden. Sie findet sich am Restaurant Giorgaros eine kleine Schaukel, die Swing View of Caldera, die den Blick in die weite Ferne ermöglicht. Ganz in der Nähe befindet sich der beliebte Leuchtturm Akrotiri Lighthouse, der bei Sonnenuntergang einen leidenschaftlichen Blick in die Schönheit der Weite erlaubt.

Ein weiterer reizvolle Ort, um den Sonnenuntergang voller romantischer Poesie zu erleben, bietet sich in Oia an. Der kleine Ort ist über eine recht kurvige Bergstraße erreichbar. Oia liegt am nördlichen Ende von Santorin, bekannt für seine entzückenden Windmühlen.  Am besten ist das Dorf Oia per Quad erreichbar. Wer jedoch Lust auf eine kleine Wanderung hat, erreicht den Ort in etwa drei Stunden über den Kraterrand von Fira nach Oia.

Nicht unerwähnt bleiben, sollten die Weinstraßen von Santorin. Die Weine (z.B. Assyrtiko und Vinsantos, es gibt zahlreiche Weingüter) der Insel gehören seit einiger Zeit mit zu den besten.

Wann sollte ich die Insel entdecken

Santorin gilt als sehr beliebtes Reiseziel und ist vor allem in der Hauptsaison überlaufen. Wir raten daher dazu, die Insel in der Nebensaison zu entdecken. Im Frühling, sowie Spätsommer und Herbst tummeln sich weniger Touristen auf der Insel Thíra. Die Sonne scheint dann immer noch. Nur im Dezember gibt es häufig Regen.

Wie erreiche ich die Insel?

Der einfachste Weg zur Insel Santorini erfolgt mit der Fähre. So pendelt die Blue Star Delos von Piräus (Hafen von Athen) schon am frühen Morgen zur Insel. Alternativ besteht auch die Möglichkeit einen Direktflug auf die Insel zu buchen. Allerdings sei angemerkt, dass die Anreise per Fähre wesentlich eindrucksvoller ist und die atemberaubende Schönheit von Thíra zeigt. Dabei gibt es mehrere Zwischenstopps, wie  auf Paros und Naxos.

Ankunft am neuen Hafen – New Port Athinios

Die Fahrt mit der Fähre dauert mehrere Stunden (ca. 7 Std.). Beim Anlegen auf Santorin fällt der Blick auf eine hohe Klippe aus braunem Gestein. Am Hafen von Santorini gibt es kleine Taxis und natürlich die Shuttle-Fahrer der Hotels. Die Fähre legt direkt am neuen Hafen New Port Athinios an. Dort legen auch die großen Kreuzfahrtschiffe an. Für die Erkundung der Insel empfehlen wir ein Quad anzumieten.

Was kostet die Reise?

Die Insel Thíra (Santorini) gehört mit zu den exklusiveren Reisezielen. Durch die Pandemie sind die Preise ein wenig gesunken. Ein Doppelzimmer in den drei- bis vier Sterne Häusern kostet um die 180 – 230 Euro pro Nacht. Wer ein fünf Sterne Hotel bevorzugt, muss um die 300 – 400 Euro für eine Übernachtung auf den Tisch legen.

Die Anreise mit der Fähre liegt ab Athen bei etwa 70 Euro pro Person. Alternativ bietet sich ein Flug von Athen oder München an. Wer günstigere Übernachtungsangebote sucht, sollte einen Blick auf Megalochori werden, ein wenig abseits der Hauptstadt Fira.

Für den Aufenthalt kann ein Quad oder ein Rolle angemietet werden. Viele Vermieter bringen die Fahrzeuge direkt ins Hotel und holen es dort wieder ab. Alternativ können auch Autos angemietet werden, allerdings gestaltet sich die Parkplatzsuche auf der Insel Santorini damit schwieriger.

Wer nun also noch ein wenig Zeit hat, um Urlaub zu nehmen, findet vielleicht mit der Bilderbuch-Insel Griechenlands eine wunderschöne Möglichkeit, um das Leben in allen Facetten zu genießen.


Santorini FAQ

Was ist so besonders an Santorin

Santorin ist das Postkartenidyll aus Griechenland. Die weißgekalkten Häuser und die Kirchen mit den blauen Kuppeldächern wirken wie ein magisches Paradies. Überall sind auch weißen Windmühlen zu sehen, die zwischen den einzelnen Bauten thronen.

Welche Filme wurden auf Santorin gedreht?

Es gibt einige Filme, in denen die  Kykladen Insel vorkommt. So zum Beispiel in Lara Croft von 2003 mit Angeline Jolie und auch der deutsche Film Wunder der Liebe mit Ruth Maria Kubitschek wurden auf Santorin gedreht.

Wie komme ich auf die Kykladen?

Es gibt mehrere Möglichkeiten. Aus Deutschland, Österreich und Griechenland gibt es Direktflüge. Von Athen kann auch die Fähre bestiegen werden. Weitere Alternativen bestehen mit Kreuzfahrten oder einem Boot.

Woher kommt der Name Kykladen?

Zu den Kykladen gehören weit über hundert Eilande und Felsenriffe. Davon sind gerade einmal 30 bewohnt. Der Name entstand vermutlich durch die kreisförmige Anordnung (kyklos = Kreis).

Wie viele Menschen leben auf Santorini?

Etwa 15.500 Menschen leben auf der kleinen Insel.


Wie heißt die Hauptstadt von Santorini?

Die Hauptstadt heißt Fira und liegt im Norden der Insel.

Wie tief ist das Meer an der Insel?

Um die 700 Meter beträgt die absolute Tiefe.

Unsere Musik-Redaktion verfasst ständig aktuelle Artikel, Reviews und Rückblenden mit Leidenschaft und Emotionen.

✉ Redaktion [@] ton-an.com


Fehler melden: Textstelle bitte markieren und Tasten STRG + ENTER drücken!

Schreibe uns Deine Meinung

Your email address will not be published.

Vorheriger Artikel

Babyjoy mit Musik im Blut

Nächster Artikel

Nina Chuba – Musik Hybrid

Latest from Life

Die Ringe der Macht

Mit Spannung wurde Der Herr Der Ringe: Die Ringe der Macht erwartet. Das Mammutprojekt von Amazon

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: