Der Skandal Marilyn Manson

Der Skandal um Marilyn Manson

Seine Auftritte sind provokant, legendär, die Medien und seine Fans schätzten den Schock-Rocker, der sich immer wieder neu als Kunstfigur erfand. Doch Marilyn Manson konnte mehr sein, als nur die schockierende Kunstfigur, die uns in den Bann hielt. Er war auch das lebendig gewordene Monster von Nebenan, das voller Stolz über seinen Rape-Room sprach.  Zumindest, wenn es nach den Anschuldigungen und Gerichtsakten geht. Marilyn Manson ist aktuell weiterhin der größte MeToo Fall im Rock Business und erschüttert immer noch viele seiner Fans. Für Ton An ist das Grund genug, nicht nur auf den Skandal als solches zu blicken, sondern auf die Kunstfigur als solches und sein Schaffen.

Marilyn Manson Von der Kunstfigur zum realen Skandal

Seine geschaffene Kunstfigur faszinierte, schockierte auch musikalisch und zog viele Fans und die Medien in den Bann. Was bis dahin niemand wusste: Der Skandal begann im Dunkeln, anscheinend direkt in seinem Studio. Wo heute ein modernes Apartment über dem Liquor Store in West Hollywood zu finden ist, fand man einst sein Apartment mit Studio und Büro, indem er sein kleines House Music Label führte. In einem Zimmer wurde eine Ecke mit einer schalldichten Kabine für die Gesangsaufnahmen installiert.  Etwa 2010 übernahm Marilyn Manson, der mit bürgerlichem Namen Brian Warner heißt, die Räumlichkeiten.

Folgt man den Aussagen vor Gericht und von Zeugen, diente die kleine Kabine, die kaum größer war als ein Umkleide war, nicht nur für die Gesangsaufnahmen, sondern auch als Zelle für junge Frauen, die Brian schon bei kleinsten Verfehlungen dort einsperrte. Der Terror hatte einen Namen. Er nannte sie den Bad Girls Room. Laut seiner Assistentin die ihn ebenfalls wegen sexueller Übergriffe anzeigte, war dieser Raum, vielmehr die Nutzung, kein Geheimnis. Auch Dritte und Geschäftspartner sollen über die makabren Fantasien von Marilyn Manson Bescheid gewusst haben. Laut anderen Zeugen, dazu gehört ebenfalls seine ehemalige Assistentin Ashley Morgan Smithline, kannte jeder die Gesangskabine als Bad Girls Room. So erwähnte Brian Warner sogar 2012 bei einem Interview, dass er dort böse Mädchen wegsperren würde und er glücklich sei, dass der Raum schalldicht ist.

Niemand konnte die Schreie hören

Die Masche im Terror-Raum war demnach immer gleich. Marilyn verkaufte seinen Frauen die Kabine als einen besonderen Kick, als ein Experiment. Doch schnell wandelte sich das in eine Bestrafung und die Frauen konnte so oft und laut schreien, wie sie wollten. Niemand konnte sie hören …

Marilyn Manson 2012 (Credits: Saul Torres)

Aus Aktenlage zeigt sich auch, dass beim Schock Rock in der ganzen Wohnung Pornomagazine und Hakenkreuze hingen, so wie die Wände mit Blut „geschmückt“ waren. Quer an der Wand, über seinem Bett prangerte das Wort AIDS. Die Einrichtung war schwarz, erdrückend, die Temperaturen immer niedrig gehalten. Nach Aussagen der Frauen, soll Marilyn Manson seine mutmaßlichen Opfer physisch, psychisch und sexuell gequält haben.

Esmé Bianco

Das Model Esmé Bianco (1982 geboren), bekannt aus der Erfolgsserie Game Of Thrones, wurde ebenfalls zu seinem mutmaßlichen Opfer. Laut Aussagen habe Brian ihr den Schlaf genommen, sie geschlagen, gebissen und sogar mit Stromstößen traktiert. Im Verlauf der zweijährigen Beziehung soll der Rocker Esmé Bianco mehrfach vergewaltigt haben. Sie machte allerdings erst mit der Beziehung Schluss, als er sie mit der Axt durch die Wohnung jagte, wobei er mehrfach Löcher in die Wände schlug.

Esmé Bianco – Screenshot Insta Profil

Nachdem sie ihre Geschichte 2020 öffentlich erzählte (allerdings erst 2021 den Namen von Brian erwähnte), fanden sich immer mehr Frauen, die ähnlichen Terror und Missbrauch durch Marilyn Manson erlebt haben sollen. Neben Esmé zählen dazu ein Dutzend weitere Frauen. Darunter viele Persönlichkeiten wie Sarah McNeilly oder Even Rachel Ward. Bis dahin waren die mutmaßlichen Opfer zunächst überzeugt, Einzelfälle gewesen zu sein.

Sarah McNeilly Screenshot Insta

Vier Zivilklagen liegen vor. Die Anschuldigungen reichen aber auch bis weit in die Musikindustrie, die anscheind schon lange zuvor über die Verhältnisse Bescheid wussten und die Kunstfigur des Schock Rockers Marilyn Manson weiterhin willig unterstützten. Über 25 Jahre soll Brian Warner seinen kriminelle Aktivitäten praktisch unter den Augen der Öffentlichkeit nachgegangen sein.

Marilyn Manson bestreitet die Vorwürfe

Der Rocker gilt aber zunächst als Unschuldig, eine Verurteilung gibt es derzeit nicht! Marilyn Manson bestreitet vehement alle Vorwürfe. Laut seinen Anwälten sind die Vorwürfe eine koordinierte Attacke seiner früheren Partnerinnen, mit denen er eine einvernehmliche Beziehung pflegte.

Sarah McNeilly sagt dazu, dass Marilyn Manson ein Talent habe, sich in den Kopf des anderen einzunisten. So habe Sarah die damaligen Vorfälle nur wenigen berichtet. Die Kunstfigur Marilyn hat sich in den letzten drei Jahrzehnten auf die Leugnung konventioneller Moral aufgebaut, genau mit diesem Kredo hatte der Rockstar viel Erfolg. Wenn er bei einem seiner Rockmusik Konzerte laut sang „We Love Hate, We Hate Love“ war das anscheinend nicht nur provokant, sondern auch Teil seines Lebenselixiers. Für seine Fans war und ist er der Größte. Zielgruppe seiner dunklen Rock Songs sind vor allem Goth People, die sich in seinen provokanten Songs wiedererkennen.

Rape Room im Studio …

Phoebe Bridgers sprach davon, dass der Rockstar damit prahlte, in seinem Apartment einen Rape Room (Vergewaltigungsraum) zu haben. Wer auf seine früheren Aussagen und Interviews blickt, wird schnell erkennen, dass Gewalt, vor allem gegenüber Frauen, immer ein wichtiger Bestandteil seiner Aussagen war. Bis dahin nahm die Öffentlichkeit das aber nur als Strategie und Vermarktung seiner Kunstfigur wahr. Nun könnte es sein, dass Marilyn Manson genau jene Aussagen auslebte und noch viel mehr als das.

Mit seinem speziellen Shows, die gerne als Prince of Darkness stilisiert wurden, galt Brian Warner als Liebling der Medien, der so mit seinen geschmacklosen Statements für seine eigene Pressefreiheit kämpfte.

2020/21 ging die Schlammschlacht los

All das änderte sich erst, als 2020/21 die ersten Vorwürfe öffentlich mehr als lauter wurden und mehrere Frauen, darunter auch Esmé Bianco, mit ihren Klagen an die Öffentlichkeit gingen. Der Fall ist aktuell der größte MeToo Fall in der Geschichte der Rockstars. Dabei ähneln sich die Aussagen der mutmaßlichen Opfer. Der Rockstar soll die Frauen mit Alkohol und Drogen gefügig gemacht und dabei auch ihre Schlafgewohnheiten kontrolliert haben, solange bis er sie physisch und psychisch unter Kontrolle hatte, bis die vermeintlichen Opfer  seinen sexuellen Avancen nachkamen. Sie beschrieben Marilyn Manson als eine Art Sektenführer, der eigentlich komplett in seiner ganz eigenen Welt aus Gewalt und Hass lebt.

Die Frauen geben aber nicht nur dem Rockstar selbst die Schuld, sondern auch den Medien, die das System Marilyn Manson ohne Kritik über Jahrzehnte gehypt haben. Ein Star, der seinen aggressiven Frauenhass immer öffentlich machte und der über seine Rape-Kabine gerne lachte und Witze machte.

Marilyn Manson – Die Karriere

(Credits: Saul Torres)

Seine Karriere begann eigentlich so langsam 1994, nach dem ersten Album Portrait Of An American Family, mit dem er sich eine große, sehr  enthusiastische Fangemeinde bilden konnte. Der Schock Rocker stilisierte sich zu einem Monster und begeisterte viele Verehrer mit seinen provokanten Auftritten und Rock Songs sowie  agressiven Merchandising-Artikeln (z.B. T-Shirts mit Aufdrucken wie „Kill You Mom & Dad“ …). Dabei wollte der Rockstar wohl vor allem Fans, junge Menschen, ansprechen, die als gesellschaftliche Außenseiter galten oder sich selbst so sahen. Fans wurden zu Jüngern, die sein manchmal krankhaftes Bühnenspiel liebten. Im Laufe der Jahrzehnte perfektionierte er das Monster, seitens den Medien wurde ihm dazu ausreichend Freiraum gewährt.

Das Kind Brian

Vor dem Beginn seiner Karriere wuchs Marilyn Manson in Ohio (Canton) auf. Seine Mutter Barbara Warner (geb. Wyer) arbeitete in einem Krankenhaus, sein Vater Hugh als Hubschrauber-Mechaniker. Sein Vater kam im Vietnamkrieg mit hohen Mengen von Agent Orange (Herbizid als Entlaubungsmittel) in Berührung. Dadurch mussten sich er und sein Sohn regelmäßig auf Folgeschäden untersuchen lassen. Ein Kriegstrauma führte beim Vater zu Verhaltensstörungen, so dass er auch einmal in der Nacht das Mobiliar im Haus zertrümmerte. Ebenfalls soll er Brian das Schießen beigebracht haben. Das Pikante daran: Hugh soll das Gewehr im Krieg einem toten Vietkong Soldaten entrissen haben.

Bürgerlicher Name:Brian Hugh Warner
Geburtsdatum:05.01.1969
Sternzeichen:Steinbock
Größe:185 cm
Partner:Lindsay Usich (2010-2015), Evan Rachel Wood (2010),
Dita von Teese (2005-2007, geschieden), Rose McGowan
(1997-2001)

Es gibt eine Geschichte, in der Brian -damals befand er in der fünften Klasse- ein paar Freunde mit nach Hause brachte und sein Vater dabei einen Witz erzählte: „Hat jemand jemals einen Schwanz geleckt, der perfekter war als meiner …

Beat Up You Mom …

Im Jahr 2000, berichtet Missi Romero, eine seiner Ex-Freundinnen, in der Doku Demystifying The Devil über seinen Vater, der -ihrer Aussage nach- immer nach jungen Frauen hinterher war. So auch bei den Shows von Brian. 1997 beschrieb sich Marilyn Manson selbst als „mama´s boy“ und deutete in seinen Memoiren eine seltsame Beziehung an. So habe Brian selbst Gewalt gegenüber seiner Mutter ausgeübt und sie auch schon einmal mit einer Parfümflasche verletzt. Die Beziehung zu seiner Mutter galt als sehr schwierig, gegenüber Freunden bezeichnete er sie sogar als Bitch. Schon 1990 entschloss sich der Rockstar dazu, seine Musik als Beat Up You Mom Music zu benennen und nannte später auch seinen Musikverlag so.

Seine Mutter verstarb 2014, litt die Jahre davor an Demenz. 2017 starb auch sein Vater. In seiner Schulzeit an der Heritage Christian School soll Brian Warner bereits früh Einblicke in die Satanische Kunst bekommen haben. Eine Klasse in der Schule soll sich zudem mit den ganz speziellen Gefahren der Rockmusik beschäftigt haben. Genau das, so erzählte Marilyn später, sei eine besondere Inspiration für ihn gewesen, Rockstars wie David Bowie, Black Sabbath und Queen öfters zu hören.

Marilyn Manson entstand über eine Kurzgeschichte

Mit 18 Jahren zog er mit seiner Familie nach Jacksonville (Florida) und schrieb sich wenig später im Broward College ein, wo er sich unter anderem für Journalismus interessierte. In dieser Zeit schrieb er für das Magazin 25th Parallel (Musikzeitschrift) und jobbte in einem Plattenladen. Viele bezeichneten ihn dabei als graue Maus mit undurchsichtigem Charakter. Die Idee, selbst als Künstler aktiv zu werden, kam ihm jedoch erst, als er erkannte, dass er wesentlich bessere Interviews geben könnte, als die vermeintlichen Stars. Über eine Kurzgeschichte entwickelte Brian seine Kunstfigur Marilyn Manson. Schon damals war klar, dass sich der Name auch auf der Figur  von Charles Manson (Massenmörder, Sektenführer der Manson Family, Musiker) aufbaute.

450 Narben am ganzen Körper

Statt Tattoos oder Piercings setzt er auf eine ganz spezielle Rocker Ästhetik. So soll er bis zu 450 Narben überall am ganzen Körper haben, die er sich selbst zugefügt hat.

Zunächst verwandte Brian bei seiner ersten Formation noch den Namen Marilyn Manson And The Spooky Kids (ab 1988/89). Vorbilder für diese Band waren Rapeman und auch Big Black. So soll der Rockstar sogar bei seinem ersten Gig ein T-Shirt mit einem Charles Manson Hakenkreuz getragen haben. Dass er dabei Frauen in den Bühnenshows peitschte oder sie in Käfige sperrte, gegen die er mit dem Fuß schlug, war Teils einer Strategie, um seine ganz eigenen Aussage über die patriarchalische Gesellschaftsstrukturen zu treffen.

Marilyn Manson Konzert

Sein direkter Fanclub mit dem Namen Satan´s Bake Sale, bezeichnete er als seine Familie. Laut den Aussagen von Laura Werder, die den Fanclub einige Jahre leitete, war es ganz normal, das Briefe mit Blut geschrieben wurden und auch, dass Minderjährige Nacktaufnahmen von sich sandten.

Smells Like Children

Ein paar Jahre später, 1993, unterschriebt der Rocker einen Vertrag beim Label, das von  Trent Reznor geführt wurde. Seit dieser Zeit haben sich seine provokanten Auftritte noch einmal verschärft und die Kunstfigur Marilyn Manson verfloss beinahe vollständig mit der des Brian Warners. Große Bekanntheit erhielt die Band, als sie 1994 als Vorgruppe für Nine Inch Nails auftreten durfte. Immer wieder sorgte er für Aufregung, wenn er Pädophilie in seinen Songs verharmloste. 1995 kam es dann mit seiner EP Smells Like Children zum kurzzeitigen Eklat. So hörte man zum Beispiel in dem Titel Abuse, wie ein Mädchen wimmerte und schrie, dabei prügelte der Tour Busfahrer Tony Wiggings, der auch die damaligen Aufnahmen erstellte, auf sie ein. In dem anderen Song erzählte eine Frau, wie sie einen sechsjährigen Jungen missbraucht habe.

Der Rockstar wurde mit seinen Werken zum schockierenden Erfolg. In den Medien wurde seine Songs angeprangert, aber in der Art und Weise, dass sich die Alben und seine Rock Musik noch besser verkaufte. Ein Geben und Nehmen. Aberwitzige Gerüchte machten immer wieder die Runde. So hieß es gar, das Marilyn Manson Hühner fickt und kleiner Kinder zum Frühstück essen würde.

Protagonist einer Freakshow

Doch die Karriere von Marilyn Manson gewann nur noch weiteren Auftrieb. Sein zweites Album Antichrist Superstar wurde 1996 zum Erfolg. In den Talkshows galt Brian als beliebter Gast und in den Medien wurde er weiter derart stilisiert, dass es kaum Kritik an seinem Verhalten gab. Zwar wurde er hin und wieder als ein Protagonist einer Freakshow präsentiert, dass jedoch macht den Rockstar in der Öffentlichkeit zu einer rebellischen Rock Ikone.

Auch innerhalb der Band kam es hin und wieder zu Auseinandersetzungen. Wenn der Drummer (Kenneth Wilson) mal einen Fingerzeig übersah, konnte es schon vorkommen, dass er den Mikroständer über den Schädel gezogen bekam. In dieser Zeit übernahm Tony Ciulla das Management der Band. Er war auch dafür zuständig, wenn Manson mal wieder ein Hotelzimmer zerlegte.

Schießerei unter Highschool Kids

Zum weiteren Eklat kam es dann Ende der 1990er Jahre. Bei einer Schießerei unter Highschool Kids, die sich als Marilyn Fans outeten, zeigte sich der Rockstar sehr zurückhaltend und nur  wenig Reue, distanzierte sich jedoch von der Tat. Zwei Kids erschossen damals (1998) an der Columbine High School zwölf Mitschüler. Einige Berichte besagten, dass es sich dabei um Jünger von Marilyn Manson gehandelt habe. Ab diesem Zeitpunkt waren Kunst- und reale Person bereits miteinander verflossen. Marilyn Manson wollte auch privat nicht mehr Brian Warner genannt werden. Fast gleichzeitig erschien das Album Mechanical Animals.

Die Karriere des Rockstars leidet kurzfristig, in den Medien war er jedoch präsenter als zuvor. Sein früherer Mentor Trent Reznor ging in den Folgejahren weiter auf Abstand und bezeichnete Marilyn Manson sogar als einen Clown, der von Alkohol und Drogen abhängig sei. 2003 erklärte der Rockstar, dass er jetzt vollkommen Marilyn Manson ist. Die spätere Ehe mit der Burlesque Tänzerin Dita Von Teese endete nach nur einem Jahr. Sie warf ihm Untreue und Drogenabhängigkeit vor. Kurz danach lernte er die damals 18-jährige Evan Rachel Wood kennen, die er zu seiner Gespielin machte. Ein paar Jahre später lernte er dann Esmé Bianco kennen und lieben.

Love Bombing

2010 trennte er sich von Evan Rachel Wood und Ashley Morgan Smithline, ein Model, kam in sein Leben. Sie berichtet davon, dass sie eines Tages aus der Bewusstlosigkeit erwacht sei und dabei feststellte, dass ihre Hände und Füße hinter ihrem Rücken zusammengebunden wurden. Dabei soll Marilyn Manson sie gegen ihren Willen missbrauch, gewürgt und auch gebissen haben. Es soll auch zu Verbrennungen gekommen sein. Im weiteren Verlauf soll er ihr die Initialen MM mit einem Messer auf ihre Oberschenkel eingeritzt haben.

Sarah McNeilly zum Love Bombing von Brian Warner

So schrieb Sarah McNeilly am 01.02.2021 in ihrem Insta-Kanal direkt über Brian Warner:

(Brian Warner alias Marilyn Manson) lockte mich mit „Love Bombing“. Er gab sich als der perfekte Freund aus. Er behauptete, er sei nur missverstanden worden.

Charmant, klug, witzig und charismatisch. Während er um mich warb, fand ich heraus, dass er andere folterte. Schon bald war ich diejenige, die gequält wurde.

Ich wurde seelisch missbraucht, terrorisiert und gezeichnet. Ich wurde in Zimmern eingesperrt, wenn ich „böse“ war, und manchmal gezwungen, mir anzuhören, wie er andere Frauen unterhielt. Ich wurde von bestimmten Freunden ferngehalten, und wenn ich es nicht tat, drohte er mir, hinter ihnen her zu sein … Ich wurde gegen eine Wand geworfen und er drohte, mir mit dem Baseballschläger, den er in der Hand hielt, das Gesicht einzuschlagen, weil ich versucht hatte, ihn dazu zu bringen, vor einem Musikvideo eine Hose auszusuchen …

Alle Frauen, die aktuell als Opfer geführt werden, berichten dabei immer wieder vom gleichen Vorgehen. In der ersten Zeit überschüttete sie der Rockstar mit Komplimenten, Blumen und Geschenken. Eine Art intensives Love Bombing. Dann schlug die Stimmung um, um es folgten auch Gewalt und Missbrauch (so die Anschuldigungen der Opfer). Das Model Sarah McNeilly berichtete sogar davon, dass er mit einem Baseballschläger, bei einem Dreh für das Video Born Villain, auf sie losgegangen sei.

Walters, seine ehemalige Assistentin gab zu Protokoll, dass Marilyn Manson spezielle Erwartungen hatte und sie bei Bedarf auch an Bekannte weiterreichte, um die sie sich mit allen erdenklichen Umständen kümmern sollte …

3,5 Gramm Kokain

Sein Drogenkonsum nahm weiter zu. So wussten seine Bekannten und Freunde, dass er bis zu 3,5 Gramm Kokain pro Tag zu sich nahm, welches er mit Alkohol und weiteren Pillen mischte.

Am 15. Januar 2015 kam es zu einem  Comeback des Rockstars. Sein Album The Pale Emperor sorgte für Furore. Zu diesem Zeitpunkt hatte er das Apartment über dem Liquor Store bereist verlassen und lebte in einen großen Haus, zusammen mit Lindsay Usich (Model und Fotografin).

Beginn der Anschuldigungen

Zunächst richtete sich die Anschuldigungen der MeToo Bewegungen 2017 gegen Jeordie White (aka Twiggy Ramirez), der Bassist der Band. Seine Ex-Freundin Jessica Adams (Mitglied bei Alt-Rock Band Jack Off Jill) beschuldigte ihn, sie missbraucht und vergewaltigt zu haben. Brian Warner wurde kurz danach von einem Journalisten -mit Bitte um Stellungnahme- zu diesem Fall befragt.

Er sagte daraufhin nur: „… dass man solche Vorfälle der Polizei melden solle, nicht einer MeToo Bewegung oder der Presse … Die MeToo Bewegung könnte viele Leben und Karrieren zerstören, für Anschuldigungen über diesen Weg braucht es keine Beweise …“

2018 war es dann seine Evan Rachel Wood, die Marilyn Manson zunächst nicht namentlich beschuldigte. Bei einer Rede vor dem House Judiciary Committee sprach sie über eigene Erfahrungen von Missbrauch und Vergewaltigung. Mit einer  langen Rede wurde sie 2019 zum Gesicht der MeToo Bewegung. Obwohl in der Folgezeit die Spekulationen lauter wurden, das Marilyn der Täter sein könnte, hielten sich die Medien mit weiteren Recherchen zurück. Erst 2021 brach Evan Rachel Wood das Schweigen und bezichtigte direkt den Rockstar der Vergewaltigung.

Dabei schrieb sie 2021 auf Instagram:

Der Name meines Peinigers ist Brian Warner. Er machte mich gefügig, als ich noch ein Teenager war

Noch am gleichen Abend erwiderte der Rockstar auf seinem Instagram Kanal den Vorwurf und versuchte sich der Schadensbegrenzung:

„Es ist kein Geheimnis, dass meine Kunst und mein Leben Kontroversen immer magnetisch angezogen haben … Die jüngsten Anschuldigungen sind nichts als eine krasse Verzerrung der Realität

Bereits einige Tage später meldete sich seine Stylistin Love Bailey zu Wort und berichtete von ihren eigenen Erlebnissen. Die MeToo Anschuldigungen gegen Brian Warner wuchsen. Immer mehr Frauen meldeten sich zu Wort.

Die Konsequenzen daraus zeigten sich aber erst in den kommenden Wochen und Monaten. So beendete das Label Loma Records die Zusammenarbeit mit ihm. Im Radio wurden seine Songs immer seltener gespielt. Die Streaming Zahlen (YouTube, Spotify, …) blieben aber gleich und bewegten sich bei etwa 5 Millionen Streams pro Woche.

Zunächst lehnte das Country Sheriffs Department in Los Angeles am 19. Februar 2021 eine Untersuchung ab, leitete aber am 29. Eine Hausdurchsuchung, auch wegen einem anderen Delikt, ein. Seit diesem Zeitpunkt ist es ruhig um dem Rockstar geworden. Bekannt wurde jedoch, das Kanye West ihn für sein Album Donda und Donda 2 in Boot geholt hat. So verschaffte sich Marilyn Manson Ende Oktober 2021 ein kleines Comeback, als er mit Kanye West in dessen Sunday Service auftrat. Beim Sunday Service handelt es sich um einen gestreamten Gottesdienst, der von Kanye West veranstaltet wird. Gelegentlich wird Brian noch bei der Wahrnehmung seiner Gerichtstermine gesehen. Meistens handelt es sich um zivile Klagen, da einige Taten bereits aus strafrechtlicher Sicht verjährt sind.

Detaillierte Aussagen mittlerweile verfügbar

Mittlerweile hat sich die Schauspielerin Evan Rachel Wood näher zu den Vorfällen geäußert. So soll Marilyn sie vor 15 Jahren bei dem Video Dreh zu Heart-Shaped Glasses vor laufender Kamera penetriert/vergewaltigt haben. Diese und weitere Vorwürfe erhob Evan Rachel Wood erneut bei einer Dokumentation, die 2022 auf den Sundance Film Festival in den USA Premiere hatte.

„Sobald die Kameras liefen, fing er an, mich wirklich zu penetrieren“, sagte Wood. „Ich hatte dem nie zugestimmt“, betonte sie.

Ist der Musiker schuldig?

Diese Frage verliert mittlerweile an Bedeutung. Die Aussagen der mutmaßlichen Opfer sind belastend und erdrückend, dazu kommt sein Lebensstil und seine bisherigen Interviews, in denen er gerne mit Missbrauch und Vergewaltigung spielte. Für viele ist er schuldig, basierend auf den bisherigen Medienberichten und seinem provokanten Lebensstil, außerhalb jeder Gesellschaftsnorm.

Grundsätzlich sei aber zu betonen, dass nach wie vor die Unschuldsvermutung gelte. Wir von Ton An haben nur die bisherigen Fakten zusammengetragen. Demnach wiegen die Anschuldigungen zwar schwer, die Schuld ist aber derzeit noch nicht festgestellt. Da alle Vorwürfe weit in der Vergangenheit liegen, werden sich die Verfahren vermutlich noch über Jahre ziehen, sofern es nicht zu einer außergerichtlichen Einigung kommen wird.

Zudem geht es in den Anschuldigungen derzeit nicht um ein Strafverfahren, sondern um anhängliche Zivilklagen vor den US-Gerichten. Aktuell sind vier Gerichtsverfahren anhängig, in denen es um sexuelle Übergriffe, Belästigung und Körperverletzung geht.

Sollte der Künstler jedoch am Ende schuldig gesprochen werden, müssen sich auch die Medien verantworten, die das System Marilyn Manson über Jahrzehnte gefördert haben, obwohl hinlänglich bekannt war, dass er gewalttägige Neigungen gegenüber Frauen hatte und dieses auch direkt in Interviews äußerte. Nicht zu vergessen der allgegenwärtige Rape Room, der schon damals die Runde machte.

Bei diesem Videodreh soll es zum Missbrauch von Evan Rachel Wood gekommen sein.

Credits: Titelbild oben von Alex Const -Flickr.

Unsere Musik-Redaktion verfasst ständig aktuelle Artikel, Reviews und Rückblenden mit Leidenschaft und Emotionen.

✉ Redaktion [@] ton-an.com


Fehler melden: Textstelle bitte markieren und Tasten STRG + ENTER drücken!

1 Comment

  1. Eine Vergewaltigung ist in diesem Video für mich nicht sichtbar. Ob wirklich alles wahr ist, was über Manson gesagt wird … ich persönlich kenne ihn nur durch seine Musik und bedaure seine Einstellung, weil er Gewalt und Blut zu lieben scheint. Aber seine oft schwermütigen Songs haben mir und vielen anderen nach einem Trauerfall geholfen. – Es soll keinesfalls stimmen, dass das Columbine-Massaker von Manson-Fans verübt wurde. Das wurde in dem Film „Bowling For Columbine“ bestätigt. Den Burschen sollen angeblich Manson-Tonträger unterschoben worden sein, um dem zugegeben kontroversen Künstler wieder etwas anzuhängen. Merkwürdig auch, dass die Frauen ausgerechnet nach seiner Hochzeit mit Lindsay Usich ihre Anschuldigungen vorbrachten. Wenn angeblich viele Freunde, Mitarbeiter usw. von Manson’s Gewalttätigkeit jahrelang wussten, warum hat nie jemand etwas gesagt?

Schreibe uns Deine Meinung

Your email address will not be published.

Vorheriger Artikel

I’m Not a Blonde mit neuer Single

Nächster Artikel

Malta – Emma Muscat Eurovision Song Contest 2022

Latest from News

Bushido vor Gericht

Erneut steht Bushido vor Gericht. Dieses Mal geht es um sein Album Sonny Black, dass seit

Dua Lipa jetzt Albanisch

Eigentlich hat die Sängerin Dua Lipa seit Geburt die Staatsbürgerschaft des Vereinten Königreichs. Doch nun hat

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: