Musik Skandale

Wenn Rockmusiker und Superstars durchdrehen und für Skandale sorgen, bleibt kein Auge trocken. Von Explosionen, Wut, Sex und Mord.

Ohne Unfälle - Skandale geht es in der Musikbranche nicht

Auf der Bühne wird nicht nur gesungen. Viele Musiker sind bestens talentiert, sich mit Skandalen in die Presse zu bringen. Einige sind provoziert, ja sogar eingeübt, andere sollten nie ans Licht kommen. Ein paar der schärfsten Skandale in der Musikbranche haben wir für Euch einmal zusammengestellt. Sie reichen von toten Fledermäusen, wilden Küssen, Mord bis hin zu handfesten Sexskandalen.

Ganz oben auf der Liste der Skandale steht Marilyn Manson. Der Skandal Rocker ist nicht nur mit seinen Exzessen in der Presse. In letzter Zeit findet man ihn häufig wegen seinen Sexskandalen. Die Medien berichteten in letzter Zeit über Marilyn Manson ungeschminkt. Das war nicht immer so. Lange Zeit schien es so, als ob er mit seinen Eklats  Hand in Hand mit der Presse ging. Die Medien berichteten über die neuen schockierten Ereignisse, kritisierten aber nur am Rande. Nun ist Marilyn Manson ungeschminkt. Sein Drogenkonsum soll teilweise 3,5 Gramm Kokain pro Tag betragen … Der eigentliche Marilyn Manson Skandal spielte sich aber in seinem Rape Room ab, in dem er immer wieder Frauen missbraucht haben soll. Bis heute steht Marilyn Manson, bürgerlich Brian Hugh Warner, vor Gericht und in der Kritik. 450 Narben sollen seinen Körper zieren. Blutverschmierte Wände und das Hakenkreuz, das er bei seinem ersten Gig auf dem Shirt getragen hat, sind nur weitere Nebenskandale. Die Akte Marilyn Manson ungeschminkt ist noch lange nicht geschlossen.

Fledermaus Skandal auf der Bühne

Konzerte sind nicht nur dazu da, um sein musikalisches Talent vorzutragen, sondern auch mit geschickten Provokationen in der Presse zu landen. Ozzy Osbourne schaffte das 1982, als er direkt bei einem Konzert in eine tote Fledermaus biss. Bis heute stellen sich die Fans die Frage, ob die Fledermaus wirklich echt gewesen ist.

Ozzy Osbourne Fledermaus

Das ganze passierte bei einem Konzert in Des Moines (Iowa). Die Ozzy Osbourne Fledermaus war echt und zu diesem Zeitpunkt bereits tot. Mit Genuss biss er den Kopf ab . Der Rockstar dachte bei dem Auftritt auf der Bühne, dass es sich um eine Attrappe handeln würde. Erst danach registrierte er, dass die Ozzy Osbourne Fledermaus wirklich echt war und ließ sich eine Tollwutimpfung spritzen.

Das beste Stück des Mannes – Penisgate beim Konzert

Wenn Frauen mit durchsichtigen Shirts auf der Bühne stehen, erregt das heute kaum noch einen Zuschauer. Doch was passiert, wenn ein bekannter Sänger sein bestes Stück ganz öffentlich bei einem Konzert herausholt?

Penisgate von Lenny Kravitz ab Minute 2:06

Der US-Sänger Lenny Kravitz sorgte 2015 für den Skandal in Schweden, der später als Penisgate in die Geschichte einging. Mitten beim Konzert in Stockholm riss die enge Lederhose des Musikers. Lenny Kravitz zeigte unabsichtlich/absichtlich mehr und machte mit seinem Penisgate weltweit Schlagzeilen.

Die brennenden Haare

Nein, wir sprechen nun nicht von Rammstein, die mit ihrem umfangreichen Pyrotechnischen Einlagen bei jedem Konzert der Masse huldigen. In diesem Fall geht es um Michael Jackson, der plötzlich auf der Bühne in Flammen stand. Genauer gesagt, brannten seine Haare. Das war 1984. Der eigentliche Unfall wurde später zum Skandal. Der King of Pop drehte gerade einen neuen Werbespot für Pepsi Cola, als es eine gewaltige Explosion gab. Plötzlich standen seine Haare wild in Flammen. Lustig war das aber nicht. Michael Jackson erlitt bei diesem Unfall Verbrennungen ersten und zweiten Grades. Bis heute heißt es, dass dieser Unfall seine spätere Tablettenabhängigkeit auslöste.

Als Michael Jackson brannte

Apropos Rammstein. Die Jungs der Metal Band haben es auch faustdick hinter den Ohren. Die Skandale reichen von großen Dildos, Freiheitsberaubung bis hin zur Verhaftung von Till Lindemann. Mehr findet Ihr dazu in unserem Artikel über Rammstein und die Skandale.

Die brennende Gitarre

Bleiben wir noch kurz beim Feuer. Hier kommt ein vor Wut provozierter Skandal, als der Rockstar Jimi Hendrix seine Gitarre anzündete. Der Vorfall, der sich 1967 beim Pop Festival Monterey International zutrug, ist bis heute einer der legendären Skandale der Musikgeschichte. Eine Münze sollte darüber entscheiden, wer als erstes auftreten sollte.

Rockstar Jimi Hendrix außer Kontrolle

Der Rockstar Jimi Hendrix oder The Who. Hendrix verlor und stampfte voller Wut später in die Arena. Auf der Bühne kannte er kein halten mehr. Gleich mehrere Gitarren zertrümmerte der Rockstar. Die letzte übergoss er mit Benzin und ließ sie spektakulär in Flammen aufgehen.

Masturbation und lesbische Küsse

Da kommt uns natürlich gleich Madonna in den Sinn. Der Superstar weiß schon sein Anfang ihrer Karriere, wie Skandale provoziert werden. 1991 in Toronto schockte sie auf ihrer Blond Ambition Tour, als sie zum Popsong Like A Virgin anfing zu masturbieren.  Mitten auf der Bühne. Während die Fans vollkommen durchdrehten, wollten die kanadischen Behörden Madonna verhaften, beließen es aber später bei einer Verwarnung. Als es zusätzlich zu Protesten kam, weigerte sich der Popstar, die Performance auf der Bühne zu entschärfen. Madonna war eben schon immer ein skandalträchtiger Superstar.

Madonna Like A Virgin geht scharf ran

Das zeigte sie übrigens auch 2005, als sie gemeinsam mit Christina Aguilera und Britney Spears innige Küsse während ihrer Performance zu Hollywood austauschte. Wochenlang wurde über den Skandal diskutiert, immer wieder stand die sexuelle Orientierung der drei Popstars zu Diskussion. Zum Glück gab es damals keine Sozialen Medien. Nicht auszudenken, wie Madonna das Netz mit ihrem Skandal wegen Überlastung stillgelegt hätte.

Enter Sandman

Enter Sandman gehört längst zu den Pophits. Der Klassiker von Metallica führte aber auch zu einigen Schockmomenten beim Publikum. Als die Metal Rocker den Hit 2015 auf der Bühne präsentierten, rannte schreiend und aufgeregt ein Komparse über die Bühne, der lichterloh brannte und nur wenige Meter weiter zusammenbrach. Zuvor fielen Teile der Bühnenverkleidung herunter. Es gab eine Explosion, danach wurde es dunkel und still, ein Mann fiel am Seil auf die Bühne. Unklar ist bis heute, ob dieser Skandal von Metallica geplant gewesen ist. Das Publikum war damals jedoch ziemlich geschockt.

Metallica Enter Sandman – Explosion und Chaos

Rape Me

Ein Schock-Song von Nirvana sorgte ebenfalls für einen weltweiten Skandal. Obwohl der Titel eigentlich eindeutig ist, geht es in dem Song nicht um die Verherrlichung von sexueller Gewalt. Kurt Cobain von Nirvana bezeichnet sich sogar selbst als moderner Feminist. Der Sänger der Band wollte mit dem Song nur auf musikalische Weise Gerechtigkeit schaffen. So geht es in dem Track um einen Vergewaltiger, der später verurteilt wird und im Gefängnis selbst sexuelle Gewalt erleiden muss. Nirvana Rape Me sorgte aber immer wieder für Skandale. Das ging so weit, dass der Song später umbenannt werden musste. Aus Nirvana Rape Me wurde Waif Me.

Nirvana Rape Me – Waif Me

Musikhochschule München mit Sex Skandalen

Nicht immer muss es die große Bühne sein. Manchmal spielt sich auch vieles im Verborgenen ab. Dafür bracht es nicht mal einen Marilyn Manson. Der Sex-Skandal an der Musikhochschule München ging 2018 durch die Presse. Der damalige Musikprofessor Hans-Jürgen von Bose wurde der Vergewaltigung bezichtigt. Später wurde er von den Vorwürfen freigesprochen, aber wegen Drogen Besitzes verurteilt. Was damals genau vorgefallen ist, bleibt bis heute unbekannt. Das Gericht wertete die Aussage des mutmaßlichen Opfers, die den Professor der dreimaligen Vergewaltigung bezichtigte, als subjektive Wahrheit. Tatsächlich ist es zwischen beiden zu einem Sexualkontakt gekommen. Dennoch habe man bei der Frau Erinnerungsverzerrungen bemerkt. Zum Freispruch kam es aber nicht wegen der Unschuldsvermutung, sondern lediglich aus rechtlichen Gründen. Damals waren nur sexuelle Handlungen, die unter Drohung, Gewalt oder Ausnutzung einer hilflosen Lage stattfanden, strafbar. Die Musikhochschule München geriet aber öfters in Kritik. So wurde der frühere Hochschulpräsident Siegfried Mauser 2018 wegen sexueller Nötigung in drei Fällen verurteilt.

Als Elvis Presley eine ganze Nation schockte

Auch der wahre King Elvis Presley war gut für Skandale. Heute wären seine Eklats aber keinen Pressebericht mehr wert. Doch damals war Amerika noch viel konservativer als heute und so sorgte sein Hüftschwung für einen großen Schock. 1956, ein unvergessener Skandalauftritt, als Elvis Presley in der The Milton Berle Show auftrat, zeigte er erstmals einer breiten Öffentlichkeit seinen Hüftschwung, der legendär wurde. Die gesamte Nation war geschockt. Mit den Hüften zu wackeln durften bis dato nur Frauen und im damals recht prüden Amerika mutierte Elvis Presley kurz danach zum neuen Superstar. Seine Bekanntheit reichte von schreienden Fans bis hin zu hysterischen Protesten. Elvis Presley wurde durch diesen Skandal zum Idol einer ganzen Generation. Was wäre ohne seinen Hüftschwung wohl passiert? Wäre Elvis Presley auch ohne ihn zum King geworden?

Wenn Musiker Fans bedrohen

Das Künstler auf nervige Paparazzos losgehen, kennt jeder. Aber das ein Musiker auf einen Fan losstürmt, ist eher ungewöhnlich. Axl Rose sorgte 1991 für einen großen Skandal auf der Bühne, der in einem absoluten Chaos endete.

 Zunächst schockierte der Sänger beim Konzert in St. Louis, als er sich direkt von der Bühne auf die Zuschauer stürzte. Ein Bad in der Menge wollte er allerdings nicht nehmen. Wutentbrannte wollte Axl Rose auf einen Zuschauer losgehen. Dieser hatte ihn zuvor fotografiert. Das dem missgünstigen Fan die Flucht gelang, plagte den Rockstar erst recht. Nachdem Axl Rose es zurück zur Bühne schaffte, erklärte er das Konzert plötzlich für beendet. Der Skandal geht aber noch weiter.

Ab 1:25 dreht Axl Rose durch

Seine Fans waren derart sauer, dass ein Chaos ausbrach, bei dem mehr als 60 Menschen verletzt wurden. Axl Rose sorgte nicht nur für einen enormen Skandal, sondern auch zahlreiche Verhaftungen an diesem Abend. Auch der Rockstar wurde in Handschellen abgeführt.

Der Milli Vanilli Skandal

Milli Vanilli, zuvor als Empire Bizarre bekannt, war ein Dicopop-Duo, das 1988 von Frank Farian gegründet und produziert wurde. Es bestand aus den Frontmännern Fab Morvan und Rob Pilatus. Milli Vanilli feierten bereits zwei Jahre nach der Gründung große Erfolge. Ihre Hits Girl You Know It’s True und Baby Don’t Forget My Number reichten für einen Grammy als Best New Artist. Sieben Millionen Plattenverkäufe sorgten für Cash. Doch dann kam der Skandal. Am 14. November 1990 musste der Produzent Frank Farian klein beigeben und gab öffentlich zu, dass die beiden nie selbst gesungen haben.

Die Folgen waren dramatisch. Der Grammy wurden Milli Vanilli aberkannt und die Käufer ihrer zwei Alben erhielten eine Entschädigung. Der Milli Vanilli Skandal beschäftigt bis heute die Musikbranche.

Katy Perry – Die Skandalqueen

Um Madonna ist es ruhig geworden. Doch dann kam Katy Perry und sorgte mit ihrem Hit I Kissed A Girl für einen großen Skandal. Immerhin wuchs Katy gläubig auf und ist die Tochter eines Pastors. Ob mit dem Song I Kissed A Girl Miley Cyrus gemeint war, ist bis heute ungeklärt. 2010 sorgte sie für einen weiteren Skandal, als sie Bill Kaulitz von Tokio Hotel mit „You’re so gay, you don’t even like boys.“ (Du bist so schwul und magst nicht einmal Jungs) ansprach. Weitere Skandale und Geheimnisse findet Ihr in unserem Katy Perry Artikel.

Morde gehören zum Ami Hip-Hop

Wer auf die amerikanischen Rapper schaut, findet eine ganze Liste von Skandalen, die bis zu kriminellen Aktivitäten und Mord reichen. Viele Rapper sterben jung. Gooney aus Maryland wurde 24 Jahre alt, bevor er erschossen wurde. Mit seiner Flüsterstimme wurde er zuvor weltbekannt.

Auch 50 Cent stand häufig im Visier der Ermittlungsbehörden und wurde mehrfach angeschossen. Young Thug lebte die Empire Serie und wurde erst vor Kurzem verhaftet. Der Rapper und Label-Inhaber ist in Gang Kriminalität, bis hin zu Mord verwickelt. Über 56 Anklagepunkte liegen bislang gegen ihn und andere Beschuldigte vor. Der neue Freund von Rihanna, A$AP Rocky, wurde ebenfalls vor Kurzem erst direkt beim Anflug der Privatmaschine verhaftet. Dem Rapper wird unter anderem Beteiligung an einem Mordversuch zu Last gelegt.

Fazit zu den schockierenden Auftritten

In der Musikbranche gehört Provokation einfach zum normalen Geschäft. Die Konkurrenz ist groß und die Presse reagiert vor allem dann, wenn ein Musiker einen Skandal anfacht. Fast jeder Rockstar und Popstar wurde damit groß. Aber es gibt auch das Gegenteil. Superstars, die praktisch ohne Skandale auskamen. Bon Jovi dealte in seiner Jugend mit Drogen, konnte aber später als Superstar fast skandalfrei touren. Heute ist er 60 Jahre alt und steht immer noch als gefeierter Rockstar auf der Bühne. Auch die Elektro-Geigerin Lindsey Stirling schaffte ihren Megaerfolg ohne Skandale. Sie gehört heute zu den heimlichen Megastars der Musikbranche.

Unsere Musik-Redaktion verfasst ständig aktuelle Artikel, Reviews und Rückblenden mit Leidenschaft und Emotionen.

✉ Redaktion [@] ton-an.com


Fehler melden: Textstelle bitte markieren und Tasten STRG + ENTER drücken!

Schreibe uns Deine Meinung

Your email address will not be published.

Vorheriger Artikel

Seinabo Sey – Black Star

Nächster Artikel

Alec John gestorben

Latest from News

Bushido vor Gericht

Erneut steht Bushido vor Gericht. Dieses Mal geht es um sein Album Sonny Black, dass seit

Dua Lipa jetzt Albanisch

Eigentlich hat die Sängerin Dua Lipa seit Geburt die Staatsbürgerschaft des Vereinten Königreichs. Doch nun hat

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: