Ber – Engel aus dem Keller

Die Newcomerin Berit Dybing liefert gefühlvollen Indie-Pop mit einer Engelsstimme und machte bereits mit ihrem Song Meant To Be (2021) Schlagzeilen. Nun ist sie zurück als Superspreader.

Popmusik, Scandipop, 70er jahre

Die Sängerin Ber kommt aus einem kleinen Dorf und gehört bereits zu den aufstrebenden Popkünstlern. Gestern hat sie ihren neuen Song Superspreader präsentiert. Der Track nebst Musikvideo, das Ihr unten finden könnt, wurde in Zusammenarbeit mit AWAL (Tochter von Sony Music) produziert. Ber liefert damit einen tollen Vorgeschmack auf ihre künftige Musik.

+++ Musikvideo von Ber unter Artikel +++

Die Pop-Newcomerin aus Bemidji (Kleinstadt mit 13.000 Einwohnern in Minnesota), geboren in Walker, hat schwer für ihren Traum gekämpft. Nach Rückschlägen, landete sie in Großbritannien, wo sie ihr Leben als Kellnerin finanzierte und Popmusik studierte (Abschluss 2020). Im Zuge der Pandemie (das Visum lief ab) zog sie zurück in ihre Heimat und lebte/arbeitete im großen Keller ihres Onkels. Von dort aus konnte die Künstlerin Ber endlich ihren Traum verwirklichen.

Ber als Superspreader mit Sigrid

Neben dem neuen Popmusik Song, teilte die Sängerin Ber, mit bürgerlichem Namen Berit Dybing, mit, dass sie noch in diesem Herbst als Support für Sigrid auf US-Tour gehen wird. Ihr neues Lied ist eine Art Rückblick in die Vergangenheit. Ber bezeichnet den Song als eine ganz persönliche Zeitkapsel, um ihre Wut und den erlebten Schmerz zu verarbeiten. Damals wurde sie geghostet. Ein Erlebnis, dass für die Sängerin Ber immer noch schmerzvoll ist. Mit Superspreader konnte sie ihr Erlebnis verarbeiten und den Blick nach vorne richten.

Das ist die Musikerin Ber
Ber präsentiert ihre Singel Superspreader

Ber sagt dazu:

„Für mich ist ‚Superspreader‘ eine Art Zeitkapsel für die Wut, Frustration und den Schmerz, den ich empfand, als ich mitten in einem abrupten Umzug von London nach Minnesota im Jahr 2021 geghostet wurde. Es ist wirklich eine lange Geschichte, aber dieser Song transportiert mich zurück in eine Zeit, in der ich in einem Keller lebte, zwei Jobs hatte und versuchte, mich mit Arbeit und Internet-Dating von meinem Herzschmerz abzulenken – und in jedem neuen Menschen, den ich traf, nach Resten meiner Vergangenheit suchte. Ich wollte einen richtigen Abschluss finden, aber auch endlich mein Leben weiterleben.”

Persönliches:

  • Künstlername: Ber
  • Geburtsname: Berit Dybing
  • Alter: 24 Jahre
  • Debüt-EP: And I’m Still Thinking About That

Ihr Künstlername Ber ist ihr Spitzname, den sie schon seit ihrer Kindheit hat. Ihren bürgerlichen Namen empfindet sie als zu langatmig. Ber war für sie der perfekte Künstlername.

Der Beginn ihrer Karriere

Als die Sängerin Berit Dybing, aka Ber,  zurück in ihrer kleinen Heimatstadt fast verloren im Keller ihres Onkels hauste, nutzte sie die Zeit der Pandemie, um voller Hunger an ihrer Debüt-EP zu arbeiten. And I’m Still Thinking About That erschien 2021 (09.06) und besteht aus 6 Popmusik Tracks. Viele ihrer Popmusik Lieder nahm Berit Dybing direkt im Keller auf und schickte das Ergebnis an ihren Produzenten Brandon Hill (Musiker, Songwriter und Producer, UK).

Popstar Ber
Im Herbst steht sie als Support für Sigrid auf der Bühne!

Debüt-EP And I’m Still Thinking About That:

  1. Bad For Me
  2. I’m Not In Love
  3. Charlie Oriain – Meant To Be
  4. Dead Dear
  5. Feels So Easy
  6. Same Effect

Die damalige Vorabauskopplung Meant To Be war ein voller Erfolg. Der Song ging viral und schaffte es auf über 50 Millionen Streams. Aus der unbekannten Sängerin Ber wurde eine Pop-Musikerin, die eine große Zukunft vor sich haben könnte.

Musik ist ihre Leidenschaft

Ihr Stil:

Der Stil von Ber ist gefühlvoller Indie-Pop. Ihre Tracks sind authentisch, teilweise sehr intim. Das Besondere an ihrem Gesang liegt in ihrer engelsgleichen Stimme. Inspirieren lässt sich die Popsängerin Ber mit der Musik der 1970er Jahre. Fleetwood Mac, Stevie Nicks und andere hörten schon ihre Eltern in der Küche. Das prägte die junge Sängerin. Aber auch aktuelle Künstler wie JP Saxe oder Lennon Stella gehören zu ihren Vorbildern. Bevor Ber nach England zog, verbrachte sie viel Zeit in Norwegen (norwegische Wurzeln liegen tief in ihrer Familie), wo sie sich intensiv mit dem Scandipop beschäftigte.

Mittlerweile lebt die 24-jährige Berit Dybing in Minneapolis und fliegt öfters nach Großbritannien, um dort weiter an ihrer Musik zu arbeiten.

Hier kommt die Sängerin Ber:

Ton-An für Superspreader

© Montage: Instagram/Screenshot Ber – Berit Dybing

Unsere Musik-Redaktion verfasst ständig aktuelle Artikel, Reviews und Rückblenden mit Leidenschaft und Emotionen.

✉ Redaktion [@] ton-an.com


Fehler melden: Textstelle bitte markieren und Tasten STRG + ENTER drücken!

Schreibe uns Deine Meinung

Your email address will not be published.

Vorheriger Artikel

Prime verärgert Kunden

Nächster Artikel

EVOU Trennung und 23 Pflanzen

Latest from Newcomer

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: