Für Musiker – Mit Twitter Einnahmen erzielen

Für Musiker sind Social-Media Posts wichtig, bislang waren diese jedoch nicht als direkte Einnahmequelle zu betrachten. Twitter schafft daher gleich zwei Möglichkeiten, damit Künstler direkte Einnahmen erzielen können. Die neuen Funktionen wurden bereits Ende 2020 angekündigt und befinden sich seit Mitte 2021 in der Testphase, wobei diese auf die ebenfalls neue Möglichkeit Twitter Spaces aufbauen.

Twitter Spaces?

Wie das aussieht, erklären wir Euch auf Ton-An. Twitter führt sowohl Super Follows und Ticketed Spaces auf ihrer Plattform ein. Beide Möglichkeiten versprechen Einnahmen für Musiker und zusätzlichen Nutzen für Deine Fans. Auf den ersten Blick eine mögliche Win-Win Situation.

Super Follows und Ticketed Spaces

Beide Funktionen befinden sich derzeit noch in der Erprobung und stehen somit nur ausgewählten Nutzern zur Verfügung. Damit könnten Künstler endlich auch über Twitter Umsätze  generieren, eine gute Kombination oder gar Alternative zu OnlyFans, Paetron und Co? Sehen wir uns einmal die Pläne genauer an.

Beide Möglichkeiten sind eine weitere Alternativlösung zu den bisherigen Portalen, auf denen Musiker um Unterstützung (Spenden) bitten können. Um sich das Bildhaft vorstellen zu können: Bei den Twitter Funktionen handelt es sich um spezielle Räume, die nur gegen Bezahlung zugänglich sind und (aktuell) nur über eine App gestartet werden können. Die Funktionen sind denen von Clubhouse teilweise identisch.

Super Follows

Künstler können einen kostenpflichtigen Feed für ihre Fans bereitstellen.  Dabei sind bislang  3 Preisgrößen bekannt:

  • 2,99 $
  • 4,99 $
  • 9,99 $,

die monatlich (Abo) berechnet werden können. Mit diesem System kannst Du monatliche Einnahmen generieren und gleichzeitig eine intimiere Beziehung zu Deinen Fans aufbauen. Darunter fallen auch Bonusinhalte (z.B. Bilder, etc.) und persönliche Interaktionen, die exklusiv hinterlegt werden können.

Wie funktioniert es?

Super Follower erkennst Du künftig an einem gesonderten Abzeichen, dass sich direkt neben ihrem Namen befindet.

  • Persönliche Tweets (aktuell)
  • Newsletter
  • Weitere Bonusinhalte
  • Teile Gedanken
  • Starte Diskussionen(frage nach Meinungen …)
  • Antworten, die nur Super-Follower sehen können

Die Voraussetzungen

Bislang setzt Twitter noch bestimmte Voraussetzungen an, damit diese Zusatzfunktionen genutzt werden können. Ein Mindestalter von 18 Jahren wird erwartet. Gleichzeitig sollte der Twitter-Account über mindestens 10.000 Follower verfügen. Erst dann kann Super Follows Funktion  aktiviert werden. Du musst in den letzten 30 Tagen mindestens 25 Mal getwittert haben.

Super Follows wird derzeit nur als In-App für Apple angeboten.

Ticketed Spaces

Diese Funktion erscheint für Musiker zunächst am interessantesten. Künstler könnten dabei einen Ticketbereich erstellen und einen Preis von 1 bis zu 999 Dollar wählen. Damit kannst Du Deinem Publikum ganz exklusive Live-Audio-Erlebnisse anbieten und dabei (gutes) Geld verdienen.

  • Exklusive Live-Audio Gespräche
  • Preis von 1 – 999 Dollar
  • 1 – 100 Personen

Hierbei können wesentlich intimere Gespräche geführt werden. Es besteht die Möglichkeit, bis zu 100 Personen einzuladen.

Die Voraussetzungen

Die Voraussetzungen sind identisch mit der Funktion Super Follows, allerdings reicht zur Nutzung bereits eine Follower-Zahl von 1.000 aus. Der Zugang zu Ticketed Spaces ist allerdings noch begrenzt. Bewerbungen sind notwendig. Ticketed Spaces soll eine direkte Konkurrenz für die Live Audio Rooms von Facebook werden. Auf Twitter sollen Künstler eine neue Möglichkeit erhalten, ihr Publikum ungefiltert und auf neue Art und Weise persönlicher ansprechen zu können.

Die In-App ist sowohl für Apple als auch Google möglich.

Was bekommt der Künstler ausgezahlt?

Twitter gibt in den ersten Auskünften an, bei den In-App Kaufgebühren  nur 3 Prozent des Umsatzes für sich veranschlagen zu wollen. 97 Prozent soll der Künstler direkt erhalten.

  • 3 Prozent Twitter
  • Ab 50.000 Dollar 20 Prozent
  • Zzgl. Anteil Google/Apple (ca. 30 Prozent)

Allerdings kommen da noch Apple und Google (ca. 30 Prozent) mit ihrem Anteil in der Rechnung hinzu. Sollte die Gesamteinnahmen 50.000 Dollar übersteigen, erhöht Twitter seinen Anteil auf etwa 20 Prozent. Die Gesamteinnahmen werden fortlaufend addiert. Ist der Betrag irgendwann erreicht, verlangt Twitter den höheren Prozentanteil.

Beispielrechnung:

Die obige Beispielrechnung bezieht sich auf den Mindestanteil von Twitter. Beim Überschreiten der 50.000 USD Grenze, erhöht sich der Anteil auf 20 Prozent. Die Auszahlungen erfolgen generell erst ab einem Guthaben von 50 USD.

Wie kann ich mich bewerben?

Aktuell werden die Funktionen noch getestet, so dass eine Bewerbung notwendig ist. Die ersten Voraussetzungen für Ticketed Spaces und Super Follows haben wir oben bereits aufgeführt. Wenn Du Dich nun bewerben möchtest, findets Du die Funktion hier:

  • Gehe zur Twitter App
  • Klicke auf Monetarisierung (siehe Seitenleiste)
  • Wähle Super Follower oder Ticketed Spaces

Hinweis: Unter Umständen sind diese Funktionen -in der Testphase- nur in bestimmten Gebieten möglich.

Erstes Fazit

Die normalen Follower und Nicht-Abonnementen können die Inhalte in dem  Super-Follower oder Ticketed Spaces Bereich nicht einsehen. Die Funktion ist derzeit nur per App buchbar. Beim Super Follower funktioniert dieses nur für iOS Nutzer, beim Ticketed Spaces sowohl für iOS- als auch Android-Nutzer. Nach der Testphase soll auch der Zugang ganz normal über den Desktop-PC möglich werden. Bis dahin dürfte es vermutlich noch einige Zeit dauern.

Sollten beide Möglichkeiten jedoch standardmäßig verfügbar sein, könnten somit exklusive Inhalte hinter einer Paywall verdeckt werden, womit Musiker auch über Social-Media endlich Geld verdienen könnten.

UPDATE: Seit 10/2021 sind die neuen Funktionen für eine größere Zielgruppe erhältlich.

Unsere Musik-Redaktion verfasst ständig aktuelle Artikel, Reviews und Rückblenden mit Leidenschaft und Emotionen.

✉ Editor[@]ton-an.com


Fehler melden: Textstelle bitte markieren und Tasten STRG + ENTER drücken!

Schreibe uns Deine Meinung

Your email address will not be published.

Vorheriger Artikel

Twitter Spaces – Watchparty

Nächster Artikel

Newcomer Gianni Mae

Latest from Biz

Welches Mikrofon wofür?

Für Künstler stellt sich immer wieder die Frage, welches Mikrofon sie für Musikaufnahmen kaufen sollten? Die

Musik NFTs

Seit Ende 2021 hat der Handel mit NFTs auch das Musikbiz erreicht. Was sich hinter dem

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: