Newcomer Regrettes

Newcomer

Kein Fake! TEENAGER-ROCKER REGRETTES SIND VÖLLIG ECHT!

Vor ein paar Monaten waren sie plötzlich da. Mitten auf der Bühne. Das Teenager-Rockduo Regrettes als Vorgruppe von Kate Nash im Echo es war eine glatte Überraschung, wie kompetent und seriös sie waren – erst recht, als ich erfuhr, dass sie erst vierzehn Jahre alt sind. Die Gitarristin Lydia Night und der Schlagzeuger Marlhy Murphy sind definitiv keine Spielerei. Eine Teenager Rock-Gruppe, die uns mächtig einheizt und vermutlich eine große Zukunft haben könnte.

Regrettes – Eine coole Band

Ein paar Tage später war da eine Poolparty, die so etwas wie die inoffizielle Abschlussparty für das Burger A-Go-Go an diesem Wochenende war. Wieder eröffneten die Regrettes diese Show.

In einem ihrer wenigen Interviews erzählten Lydia und ihre Band folgendes:

„Als ich sechs Jahre alt war, habe ich Gitarrenunterricht genommen und mein Gitarrenlehrer hat mir beigebracht, wie man singt und Songs schreibt“, erklärt Night, während über ihr an der Wand ein Poster von Buffy the Vampire Slayer hängt. „Als ich sieben war, habe ich meine erste Band gegründet. Ich sagte allen, was sie zu tun hatten, und schrieb alle Songs, sie waren etwa eine Minute lang und wir spielten ein paar Shows. Dann habe ich diese Frau hier getroffen.“

„Ich bin mein ganzes Leben lang in die Musik eingetaucht, alles, was ich versucht habe zu tun“, sagte Murphy, die während dieses Gesprächs neben ihrer Bandkollegin saß.

„Als ich vor 10 Jahren mit der Schauspielerei anfing, war es Musiktheater. Aber als ich fünf Jahre alt war, haben meine Eltern eine Wi bekommen und wir haben Rock Band gespielt. Das hat mich eigentlich zum Schlagzeugspielen gebracht, weil ich immer ans Schlagzeug gegangen bin und normalerweise eine ziemlich gute Punktzahl hatte. Dann bekam ich eine Postkarte von der School of Rock, die ich mit sechs Jahren besuchte. Mit elf habe ich meine erste Band gegründet, sie hieß We’re Not Dudes. Dann haben Lydia und ich uns hier draußen getroffen.“

High School und Star

Es ist schwer, sich vorzustellen, wie es war, neu an der High School zu sein und gleichzeitig in einer Band zu spielen, die für Kate Nash und Peaches auf großen Bühnen eröffnet.

„Es fühlt sich eigentlich ganz normal an. Es sieht so aus, als ob es super verrückt und cool wäre – ich meine, es ist wirklich cool, aber…“ sagt Murphy, bevor Night einspringt.

„Wir hatten so viele Gelegenheiten, aber ich habe das Gefühl, dass es schon eine Weile so läuft, also haben wir uns daran gewöhnt. Ich meine, meine engen Freunde wissen natürlich, was ich mache und dass ich Shows spiele und so. Aber wenn sie es erwähnen, fühle ich mich unwohl, weil ich nicht wie eine Person klinge, die mit solchen Sachen prahlt.“

Diese Mädchen sind nicht nur die Vorgruppe von Nash – die britische Singer-Songwriterin hat eine Platte für sie mitproduziert und ist eng mit den beiden verbunden.

In einer Welt, in der es nicht viele große Einflüsse im Mainstream gibt, konnte man sehen, was Kate Nash Gutes getan hat, vor allem für junge Mädchen, die vielleicht die gleichen Probleme mit ihrem Selbstwertgefühl haben, mit denen Nash einst zu kämpfen hatte, während sie in der Öffentlichkeit stand.

✌ Tanja ist ein richtiger Musiknerd. Aktuell studiert sie Jura und findet dennoch immer Zeit für Konzerte und coole Artikel auf unserem Musikmagazin Ton An.

✉ Tania[@]ton-an.com


Fehler melden: Textstelle bitte markieren und Tasten STRG + ENTER drücken!

Schreibe uns Deine Meinung

Your email address will not be published.

Vorheriger Artikel

Newcomer Big Thief

Nächster Artikel

Newcomer René Kladzyk

Latest from Newcomer

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: