Florence and the Machine

Florence and the Machine – Seit Jahren erfolgreich. Über 6 Millionen verkaufte Alben, 1,3 Milliarden Streams und eine Leadsängerin voller Energie.

Florence and the Machine aus England mit Florence Welch

Ende April hat Florence and the Machine ihre neue Single Free herausgebracht. Für uns ein guter Grund, einen Blick auf die seit Jahren erfolgreiche Sängerin zu werfen. Free ist eine Auskopplung aus dem bald erscheinenden Album von Florence and the Machine, das für den 13. Mai angekündigt ist.

Einige Musikvideos von der Sängerin finden sich direkt unter dem Artikel.

Seit 2008 ist die Singer Songwriterin bereits auf YouTube vertreten. Über 1,3 Milliarden Streams (nur auf YouTube) und mehr als 2 Millionen Follower konnte sie sich in den letzten Jahren erarbeiten, wobei sie gerne ganz harmlos unter dem Etikett Indiepop auftritt und dabei die unterschiedlichsten Genres vereint.

Englische Band Florence and the Machine

Die Band aus England besteht aus der Singer Songwriterin Florence Leontine Mary Welch, die am 28. August 1986 geboren wurde. Aufgewachsen als Tochter einer Kunsthistorikerin und eines Werbekaufmanns sieht sie bis heute in der bildenden Kunst eine starke Inspirationsquelle. Ihre Karriere begann mit dem Debütalbum Lungs (06. Juli 2009), mit dem sie im Vereinigten Königreich auf Platz eins gelangte. Weltweit hat die Rock Band Florence and the Machine  über 6 Millionen Alben verkauft.

Das Album Lungs:

Das Debüt besteht aus Trommeln, Harven, Chören, Streichquartett, Liebe, Tod und Stille. Mit imposanten gotischen Bildern und fast märchenhaften Anblicken entstand ein Album voller Fantasie. Im Fokus: Liebe und Schmerz. Alle ihre Texte waren sehr authentisch und teilweise auch sehr privat.

Energiegeladen beim Auftritt

Ihr musikalischer Stil ist von verschiedenen Richtungen geprägt. Unter anderem aus Indie, Rock, Soul, Folk, und Pop. Florence Leontine Mary Welch gründete die Band 2007 und ist bis heute die Leadsängerin. Ihre Stimme thront voller Energie und ist wohl das wichtigste Klangfundament der Band.

Florence and the Machine Band:

(Aktuelle Besetzung!)

  • Gesang: Florence Welch
  • Gitarre: Robert Ackroyd
  • Schlagzeug: Loren Humphrey
  • Keyboard, Begleitgesang: Isabella Summers
  • Harfe, Xylophon: Tom Monger
  • Keyboard, Begleitgesang: Hazel Mills
  • Percussion, Begleitgesang: Aku Orraca-Tetteh
  • Violine, Begleitgesang: Dionne Douglas
  • Bass: Cyrus Bayandor

Die Bandzusammensetzung ist je nach Auftritt sehr unterschiedlich. Manchmal besteht die Begleitung auch nur aus Schlagzeug oder Klavier.

Über Florence Welch

Die Leadsängerin der Band ist geboren und aufgewachsen in Südengland (Camberwell), wo sie das College of Arts besuchte. Um sich voll und ganz ihrer Musikkarriere zu widmen, brach sie ihre Ausbildung (Art Foundation) ab. Dieser damals riskante Schritt hat sich mehr als gelohnt. Schon 2011 zählt Florence Welch zu den Top Musik-Millionären unter 30.

Bereits als Kind spürte sie die Liebe zur Musik. Damals musste der Plattenkoffer ihres Vaters herhalten. Voller Energie tanzte sie als Kind wild zu den Rolling Stones, sang gemeinsam mit den Platten von Nina Simone oder Dusty Springfield. Nach und nach erweiterte sie ihren Stimmumfang mit wundervollen Arien. Als Teenager sang sie bereits beeindruckend bei Hochzeiten sowie Beerdigungen.

Neben dem Gesang ist Tanzen eine weitere große Leidenschaft von Florence Welch. Mit gerade einmal elf Jahren nahm sie ihren ersten Gesangsunterricht. Im Unterricht übte sie Soul und italienische Arien. Eine Bandbreite, die sie heute bei Florence and the Machine mit voller Energie einsetzen kann. Als sie älter wurde, verschrieb sie sich beim Songwriting dem Punk. Sie besuchte Konzerte angesagter Punk Bands und kleidete sich entsprechend. Als sie dann am College of Art studierte, verstärkte das ihre Leidenschaft für verrückte Outfits, die sie später mit theatralischen Bühnenshows kombinierte.

Florence liebt die Verwandlung

Wer heute über die Band Florence and the Machine spricht, meint damit vor allem die Leadsängerin. Viele User wissen nicht einmal, dass es sich dabei um einen Bandnamen handelt. Sie sehen Florence and the Machine als reinen Künstlernamen. Die Band steht in der Regel im Hintergrund. Ihr wohl persönlichstes Album ist How Big How Blues How Beautiful, bei dem sie nur mit ihrem Vornamen auf dem Cover steht.

Woher kommt der Zusatz The Machine?

Vielleicht signalisiert der Zusatz die Band? Ähnlich wie bei Bon Jovi/Jon Bon Jovi. Florence erzählte dazu einmal, dass sich „The Machine“ auf ihre langjährige Freundin Isabelle Summers (ebenfalls Mitbegründerin der Band) bezieht, die auch am Songwriting des ersten Songs involviert war und noch heute als Keyboarderin in der Gruppe aktiv ist. Isabelle Summers Spitzname ist „Machine“. In der ersten Zeit nach der Gründung nannten sie sich noch Florence Robot/Isa Machine. Da dieser Name doch zu lang erschien, kürzten sie später den Band Namen in Florence + The Machine.

Ihre ersten eigenen Räume für die Auftritte der Band fand sie in Kneipen und Clubs. Schon in der Schule schrieb sie Songs wie Kiss With A Fist. Zwischendurch arbeitete sie in einer Bar hinter der Theke und schlief ihren nächtlichen Kater unter Schreibtischen aus.

Betrunkene auf der Toilette

Kurios und witzig ist die erste Begegnung mit ihrer heutigen Managerin Mairead Nash. Beide trafen sich auf einem Event. Angetrunken folgte ihr Florence auf die Toilette, wo sie den Song Something’s Got a Hold on Me vorsang. Seitdem gelten die beiden als unzertrennlich.

Mairead Nash:
Die Managerin von Florence + The Machine wurde 1982 geboren und war von 2002-2008 Mitglied beim DJ-Duo Queens of Noize. Heute betreibt sie ihr mit Luv ein eigenes Plattenlabel.

BRIT Award

Dass sie mit ihrem Debütalbum Lungs einen dermaßen großen Erfolg erzielen konnte, liegt auch an dem Critics Choice BRIT Awards. Dieser wurde ihr am 18. Februar 2009 (Adele erhielt ebenfalls die Auszeichnung) verliehen. Eine Auszeichnung speziell für Künstler, die bis dato noch kein Debütalbum veröffentlicht habe. Durch diese enorme Aufmerksamkeit schaffte es das erste Album Lungs problemlos auf Platz eins in Großbritannien und Platz 41 in Deutschland. Florence + The Machine waren nun international bekannt.

Für Florence ist Musik Magie

Für die Leadsängerin von Florence and the Machine ist Musik nicht nur Leidenschaft, sondern auch Magie. Eine Möglichkeit, um der Realität zu entfliehen und andere Orte aufzusuchen.

Florence Welch sagt dazu:

„Ich möchte, dass meine Musik so klingt, als würde man sich von einem Baum oder von einem hohen Gebäude stürzen oder als würde man in den Ozean gesaugt und könnte nicht mehr atmen“, sagt Florence Welch. „Es ist etwas Überwältigendes und Allumfassendes, das dich ausfüllt, und entweder explodierst du damit oder du verschwindest einfach.“

Alkohol ist eine weitere Magie, die sie gerne beim Songwriting nutzt. So schreibt Florence Welch ganz offen, dass die besten Songs immer dann entstehen, wenn sie selbst betrunken ist oder noch einen Kater hat. In diesen Momenten werden ihre Ideen zu wilden Fragmenten, die sich zu klaren Melodien zusammensetzen. Umso verständlicher ist auch, dass die Leadsängerin viele Widersprüche in sich vereint. Florence bezeichnet sich als ängstlich, aber auch als hart. Sie liebt das Licht, aber auch die Dunkelheit.

Ganz wichtig ist aber: Bis heute hat sie sich ihre authentische Stimme bewahrt und liefert damit jedes Mal epische Gesangswerke. Immer wieder kommt auch der Vergleich mit Kate Bush oder Björk hervor.

Das besondere an ihren Werken und Auftritten ist die große Facettenbreite. So gleicht kein Auftritt dem anderen. Die Kostüme kauft Florence Welch dafür gerne in Second-Hand-Läden.

Ihre neue Single Free

Auf Ende April wurde ihre neue Single Free mit einem Musikvideo veröffentlicht. In dem Video spielt sich Florence selbst, während ihre Angststörungen durch den Schauspieler Bill Nighy verkörpert werden. Bill ist kein Unbekannter, viele werden sich noch an den Zauberminister in Harry Potter oder den Kraken-Mann Davy Jones aus Fluch der Karibik erinnern. Nun ist Bill Nighy bei Florence and the Machine angekommen. Im Musikvideo ist er mit Anzug zu sehen und einer großen Angststörung, die der Sängerin auf Schritt und Tritt folgt.

Dance Fever Album

Der neue Pop Song kommt mit einer erfrischenden Leichtigkeit und einem seichten Rhythmus daher. Im Verlaufe der Lyrik schaffte es Florence, sich mit ihren Ängsten anzufreunden und abzufinden. Ihre Single Free ist zugleich auch ein interessanter Blick in das neue Album Dance Fever, das am 13. Mai 2022 released wird. Der Titel des neuen Albums bezieht sich zu einem auf die unheimlich große Lust, frei und ausgelassen in einer Menschenmenge zu tanzen und zu einem als eine Teufel-Besessenheit.

Diskografie Florence + The Machine

Ihre Alben:

  • 2009  Lungs / Between Two Lungs
  • 2011  Ceremonials
  • 2011 Live at the Wiltern (Livealbum)
  • 2012 MTV Unplugged (Livealbum)
  • 2015  How Big, How Blue, How Beautiful       
  • 2018  High as Hope

Ihre EPs:

  • 2009: A Lot of Love. A Lot of Blood
  • 2010: iTunes Festival: London 2011
  • 2010: iTunes Live from SoHo
  • 2011: Lungs – The B-Sides
  • 2015: Apple Music Festival: London 2015

Ausgewählte Singles:

  • 2008: Kiss with a Fist; Dog Days Are Over
  • 2009: You’ve Got the Love; Rabbit Heart (Raise It Up)
  • 2012: Breaking Down
  • 2012: Lover to Lover; No Light, No Light
  • 2015: What Kind of Man; Ship to Wreck
  • 2018: Sky Full of Song; Hunger
  • 2018: Spotify Singles, nur digital, mit den Titeln Hunger und Cornflake Girl
  • 2019: Moderation
  • 2020: Light of Love
  • 2022: Heaven Is Here

Und weitere …

Ton An für Florence and the Machine:

Florence + The Machine Wiki

Wie lautet der bürgerliche Name der Frontsängerin von Florence and the Machine?

Florence Leontine Mary Welch, wobei sie gerne die Kurzform Florence Welch nutzt.

Wann wurde Florence and the Machine geboren?

Die Singer Songwriterin wurde in London am 28. August 1986 geboren.

Wann wurde die Band gegründet?
Die Gründung erfolgte 2007, zusammen mit Isabella Summers.

Wann wurde Isabella Summers geboren?

Die Künstlerin wurde als Isabella Janet Florentina Summers am 31. Oktober 1980 in London geboren und ist eine Emmy-nominierte Singer-Songwriterin, Produzentin und Komponistin.

Wann hat Florence and the Machine ihr Debüt veröffentlicht?

Das Debütalbum Lungs wurde am 06. Juli 2009 released.

Welchen Genres kann Florence and the Machine zugeordnet werden?

Der Musikstil der Band ist eine Mischung aus Rock, Pop, Soul, Punk, Folk und Indie.

Unsere Musik-Redaktion verfasst ständig aktuelle Artikel, Reviews und Rückblenden mit Leidenschaft und Emotionen.

✉ Redaktion [@] ton-an.com


Fehler melden: Textstelle bitte markieren und Tasten STRG + ENTER drücken!

Schreibe uns Deine Meinung

Your email address will not be published.

Vorheriger Artikel

Tipps Facebook Fan-Seiten

Nächster Artikel

K-Pop Sängerin AleXa

Latest from Künstler

Noah Levi Down

In der neuen Videopremiere geht es um Enttäuschung, Verlust und Vertrauensmissbrauch. Noah Levi präsentiert sich in

Blutengel – Dark Pop

Bald sind es 25 Jahre Blutengel.- Zeit für einen Blick in die düster-romantische Melancholie der nicht

December Falls auf Tour

Die bekannte Pop-Punk Band December Falls ist wieder auf Tournee. Seit 2014 begeistert das ambitionierte Punk

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: